Asics hat Erfolg mit dem StoreForce-Retail-Workforce-Management-Tool

„Asics hat Erfolg mit dem StoreForce-Retail-Workforce-Management-Tool“ ASICS Fallstudie mit Elisabeth Wouters

Das Szenario

ASICS wurde vor 70 Jahren als Sportschuhfirma gegründet und hat sich seither zu einer der weltweit größten Marken für Sportartikel mit über 200 Einzelhandelsgeschäften entwickelt. Der europäische Zweig führt die Geschäfte in 21 Ländern, einschließlich Südafrika.

Aufgrund der globalen Reichweite von ASICS ist die Planung und Kontrolle der Personalkosten eine Herausforderung. Ein Grund hierfür sind die hochkomplexen Arbeitsgesetze in den einzelnen europäischen Ländern. In Nordamerika haben die Fachhändler gelernt, ihre Arbeitskosten sorgfältig zu planen. In Europa hingegen hat dies etwas länger gedauert.

ASICS brauchte ein System, das die Bewältigung der mit der Gehaltsabrechnung verbundenen Herausforderungen unterstützen würde. Elisabeth Wouters ist das Payroll & Compensation Manager und kennt diese Herausforderungen für ASICS aus erster Hand. „Mit Shops in 14 Ländern gestaltete sich die Verwaltung der Gehaltsabrechnung schwierig, da wir nicht in der Lage waren, auf einfache Weise die Arbeitskosten und Produktivitätskennzahlen zu messen. Wir konnten die Arbeit in unseren Shops nicht effektiv verwalten. Eine unserer Aufgaben ist es, die Arbeitskosten effektiver zu verwalten und gleichzeitig die Effizienz in den Shops zu verbessern“, sagte Elisabeth.

Die Integration der Zeit- und Anwesenheitserfassung in dieGehaltsabrechnung stellte sich für ASICS als ein komplizierter Prozess dar. In vielen Ländern gab es verschiedene Anbieter für Gehaltsabrechnungen, die einen spezifischen Dateiexport erforderten. Dadurch erhöhten sich die Kosten für die Berichterstellung.

Asics hat Erfolg mit dem StoreForce-Retail-Workforce-Management-Tool

StoreForce schuf einen neuen Ansatz zur Handhabung des komplexen regulatorischen Umfelds und ermöglichte ASICS gleichzeitig die Integration der lokalen Anbieter für Gehaltsabrechnungen. „Wir haben das Tool mit dem Ziel entwickelt, die Leistung zu steigern, aber wir verfügen auch über einen unglaublich flexiblen Mechanismus für die Verwaltung der spezifischen Vorschriften einzelner Länder. Wir exportieren diese Daten dann in jedes Format, das der Kunde wünscht“, erklärte Chris Noble, Managing Director von StoreForce Europe.

StoreForce schlug den Export in eine einzige Datei mit einem einfachen visuellen Format für alle ASICS-Shops in 10 Ländern vor. Das Tool bietet Spalten für Standard-Mitarbeiterinformationen, Spalten für länderspezifische Anforderungen und Platz für die Eingabe von Vorschriften und Regeln für jedes Land.

Mit dieser Lösung wurden die Informationen, die das Management für den europäischen Zweig und in den einzelnen Ländern benötigt, übersichtlich dargestellt. Dadurch konnte ASICS die Kosten reduzieren und diesen Prozess effizient gestalten. „Mit dem Ansatz einer einzigen Datei erhalten alle HR-Teams denselben Export, aber sie verwenden nur die für sie relevanten Informationen für die Gehaltsabrechnung“, sagt Noble. „Deshalb konnten wir die Lösung so schnell und kostengünstig bereitstellen.“

„Wir haben mit dem StoreForce-Performance-Tool gute Erfahrungen gemacht und waren zuversichtlich, dass das Hinzufügen der Gehaltsabrechnungskomponente den Kreis schließen und den Prozess der Gehaltsabrechnung rundum vereinfachen würde.“ - Elisabeth Wouters, Payroll & Compensation Manager für ASICS

Vor der Integration der Gehaltsabrechnung hatte ASICS StoreForce WFM+ zur Steigerung der Vertriebsleistung und der Erhöhung der betrieblichen Effizienz verwendet. Der Einsatz von innovativen Programmen wie Salesfloor Leadership spielt im Vertriebsprozess eine wichtige Rolle. Dies ermöglicht es den Mitarbeitern, den Umsatz zu den belebtesten Verkaufszeiten des Tages durch Fokussierung auf die in Echtzeit verfügbaren Leistungsdaten zu steigern.

Der Bereitstellung wurde Anfang 2018 für 129 Shops in 10 europäischen Ländern innerhalb von 10 Wochen zügig durchgeführt. „Eine Schnittstelle für die Gehaltsabrechnung, die ausgehend von einer einzigen Datei in 10 Ländern in so kurzer Zeit funktioniert, ist unglaublich“, bemerkt Elisabeth.

Der Ansatz von StoreForce vereinfachte eine Aufgabe, deren zentrale Ausführung bisher unglaublich kompliziert gewesen war. Nun haben wir einen effizienten Prozess, mit dem wir Zeit sparen und die Arbeitskosten effektiver kontrollieren können.

Elisabeth erläutert: „Anstatt manuelle Excel-Stundenzettel oder einen separaten Anbieter für die Zeiterfassung zu nutzen, haben wir jetzt eine zentrale Datei, die aus StoreForce WFM+ direkt für jeden Anbieter für Gehaltsabrechnungen exportiert wird. Diese Lösung konnte erstaunlich schnell implementiert werden und sie wird von den Shops gern genutzt.“

Asics hat Erfolg mit dem StoreForce-Retail-Workforce-Management-Tool

Das ist der Pluspunkt, der StoreForce WFM+ auszeichnet

„StoreForce war herausragend. Ich musste mir nie Sorgen machen, ob ich eine Antwort bekomme oder eine Frist einhalten konnte“, erklärt Elisabeth. „Die Lösung ist unglaublich intelligent und einfach zu verwenden Ich erhalte Kennzahlen in Echtzeit, die mir helfen, die Leistung der Shops zu verschiedenen Tageszeiten zu verfolgen. Die Integration der Gehaltsabrechnungskomponente in das Tool rundet unsere Betriebsabläufe ab und ermöglicht uns jederzeit den Zugriff auf alle Kennzahlen. Ich kann mir nicht mehr vorstellen, anders zu arbeiten.“

Die StoreForce-Lösung kombiniert Transparenz, Verantwortlichkeit und Ausführung in einem einzigen, webbasierten Software-Toolset, das auf allen mobilen Plattformen und über die wichtigsten Webbrowser zugänglich ist.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN