Digitales Bestandsmanagement: VF Corporation schließt Partnerschaft mit Alibaba Cloud

Der US-amerikanische Bekleidungskonzern VF Corporation hat zuletzt bereits kräftige Umsatzzuwächse in China erzielt. Nun treibt die Unternehmensgruppe, zu der Marken wie Vans, The North Face und Timberland gehören, die Digitalisierung auf dem wichtigen Markt weiter voran. Am Montag verkündete der Konzern den Abschluss einer neuen Partnerschaft mit Alibaba Cloud. Der zum E-Commerce-Giganten Alibaba gehörende IT-Dienstleister sei „der größte Cloud-Service-Anbieter in China“, erklärte VF. Mit der Alibaba-Gruppe arbeitet der Konzern schon länger in anderen Bereichen zusammen.

In Zusammenarbeit mit Alibaba Cloud will der Bekleidungsanbieter nun eine digitale Plattform schaffen, die ihm einen kompletten Überblick über die gesamten Lagerbestände für den chinesischen Festlandsmarkt erlaubt. Damit würden die Onlineshops des Konzerns mit den stationären Stores verknüpft und umfassende Omnichannel-Lösungen ermöglicht, erklärte der Konzern. Zudem erhalte er im Rahmen der Zusammenarbeit Informationen zum Kaufverhalten der Kunden in allen Vertriebskanälen.

Das integrierte digitale Bestandsmanagement erlaube es dem Konzern, „die Kundenwünsche schneller und effizienter zu erfüllen“, erläuterte Stuart Pond, VP of Supply Chain Operations for VF Asia-Pacific, in einer Mitteilung. Zudem werde die neue Plattform zu „erheblichen“ Kostensenkungen führen. Nach Angaben des Unternehmens wird das Label The North Face als erstes auf das neue System umgestellt. Weitere Konzernmarken wie Vans, Kipling, Timberland und Dickies sollen schrittweise im Laufe des kommenden Jahres folgen.

Foto: The North Face Facebook-Page
 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN