(werbung)
(werbung)
Esprit erwartet deutlich höheren Jahresgewinn

Konkrete Resultate für das am 30. Juni abgeschlossene Geschäftsjahr 2016/17 konnte der Bekleidungskonzern Esprit Holdings am Dienstag nicht präsentieren. Noch werden die Zahlen geprüft, der Geschäftsbericht ist schließlich erst im September fällig. Vorab verkündete das Unternehmen aber schon ein Highlight: Auf der Basis der vorliegenden Berechnungen sei absehbar, dass der Jahresüberschuss mehr als verdoppelt wurde, erklärte Esprit. Derzeit rechnet der Konzern demnach mit einem Nettogewinn im Bereich von etwa fünfzig bis achtzig Millionen Hongkong-Dollar (5,4 bis 8,7 Millionen Euro), nachdem im Vorjahr lediglich 21 Millionen Hongkong-Dollar erreicht worden waren.

Im ersten Halbjahr war der Konzern bereits in die Gewinnzone zurückgekehrt: Nach sechs Monaten belief sich der Überschuss dank günstiger Steuereffekte auf 61 Millionen Hongkong-Dollar. Im ersten Halbjahr 2015/16 hatte Esprit noch einen Verlust in Höhe von 238 Millionen Hongkong-Dollar verbuchen müssen. Der Umsatz ging in der ersten Jahreshälfte um knapp elf Prozent zurück, was aber vor allem der gezielten Schließung unprofitabler Boutiquen und weiterer Verkaufsflächen im Rahmen des laufenden Restrukturierungsprogramms geschuldet war. Das Unternehmen arbeitet seit Jahren an einer Neupositionierung, inzwischen sind erste Erfolge zu beobachten.

Foto: Esprit