Garnfärbe-Start-up gewinnt wichtigen Innovationspreis in Schweden

Coloreel, ein schwedisches Technologie Start-up aus der Textilindustrie, hat den diesjährigen SKAPA-Preis gewonnen. Ausgezeichnet wurde die Maschine von Joakim Staberg, die Garne erst während der Weiterverarbeitung zur textilen Fläche einfärben kann. Der Preis ist mit 500.000 SEK (ca. 50.000 Euro) dotiert. Die Auszeichnung wurde auf der SKAPA Innovationsgala überreicht, die im November in Stockholm stattgefunden hat.

Seit 2009 entwickelt das Unternehmen die Coloreel-Technologie, eine bahnbrechende Innovation, die eine hochwertige Einfärbung von Textilgarnen nach Bedarf ermöglicht und erstaunliche neue Gestaltungsmöglichkeiten eröffnet. Die Technologie kann für das industrielle Sticken, Nähen, Stricken, Weben und mehr verwendet werden. Das erste Produkt von Coloreel, das auf dieser Technologie basiert, ist ein Garnfärbegerät, das für den Einsatz mit industriellen Stickmaschinen entwickelt wurde. Hierbei wird das weiße Garn erst während des Stickens eingefärbt und eröffnet ganz neue kreative Möglichkeiten.

„Der diesjährige Gewinner des Preises zeigt großen Innovationsgeist, und, dass die Schwedische Textilindustrie an der Weltspitze steht. Coloreel revolutioniert die technischen Möglichkeiten für die industrielle Stickerei. Die Innovation verringert Produktionszeiten und ermöglicht Stickereien in sehr präzisen Farbtönen. Zum ersten Mal ist es außerdem möglich, Farbübergänge in Stickereien umzusetzen”, begründet Minoo Akhtarzand, Vorsitzende der SKAPA Stiftung, die Wahl.

Am 17. September diesen Jahres hat Coloreel seine erste Garnfärbeeinheit auf der Messe Avantex in Paris vorgestellt. Die ersten Garnfärbemaschinen werden Anfang 2019 an die ersten Kunden geliefert, so das Unternehmen.

Foto: Coloreel / Elise Florman

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN