Harrods will bis zu 14 Prozent seiner Belegschaft abbauen

Die britische Luxus-Kaufhauskette Harrods will ihre 4.800 Mitarbeiter starke Belegschaft um bis zu 14 Prozent reduzieren, um Kosten zu senken und die Auswirkungen von Covid-19 zu mildern.

CEO Michael Ward sagte in einer internen Mitteilung an seine Kollegen, die von FashionUnited eingesehen wurde, dass das Unternehmen „nach Ausloten aller verfügbaren Optionen“ beschlossen habe, Änderungen an seiner Betriebsstruktur vorzunehmen und „bis zu 14 Prozent“ seiner derzeitigen Belegschaft abzubauen.

Entlassungen werden vor allem in den Geschäftsbereichen vorgenommen, die am stärksten von den Handelsverlusten infolge des Lockdown betroffen seien, so Ward. „Wir müssen dies tun, um unsere Gesundung kurzfristig zu unterstützen, aber auch, um das Unternehmen langfristig zu schützen“.

Neuer Harrods-Standort eröffnet am 3. Juli

Harrods war gezwungen, sein bekanntes Kaufhaus in Knightsbridge, London, im März zum ersten Mal seit 170 Jahren zu schließen. Seitdem wurde das Kaufhaus im Einklang mit den Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen der Regierung wiedereröffnet, und am 3. Juli soll ein neuer Standort im Einkaufszentrum Westfield London eröffnen, das die Besucherzahlen verteilen und sicherstellen soll, dass sich die Kunden leichter an die sozialen Distanzierungsmaßnahmen halten können.

„Die notwendige sozialen Distanzierungsmaßnahmen zum Schutz von Mitarbeitern und Kunden haben einen enormen Einfluss auf unseren Geschäftsbetrieb, während der Einbruch im internationalen Reiseverkehr dazu geführt hat, dass wir wichtige Kunden verloren haben, die in unsere Geschäfte kamen. Obwohl die ersten Anzeichen seit der Wiedereröffnung optimistisch sind, wird diese Genesung länger dauern, als wir es uns wünschen“, sagte Ward.

„Als Leiter von Harrods habe ich seit über 15 Jahren einige äußerst schwierige Zeiten durchgestanden, aber dies ist zweifellos die größte Herausforderung, der wir uns bis jetzt gestellt haben. Nichts ist vergleichbar mit der Trauer um den Verlust geschätzter Kollegen.“

Während des gesamten Lockdown hatte Harrods die beurlaubten Mitarbeiter weiterhin in vollem Umfang bezahlt und unterstützte sie durch seinen internen Gesundheitsdienst, sagte ein Sprecher und fügte hinzu, dass das Unternehmen die betroffenen Mitarbeiter bei der Suche nach neuen Arbeitsplätzen durch seine Learning & Development- und Resourcing-Teams „proaktiv unterstützen“ werde.

Dieser übersetzte Beitrag erschien zuvor auf Fashionunited.uk.

Foto: FashionUnited

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN