Hennes & Mauritz: Umsatz wächst auch im vierten Quartal zweistellig

Der schwedische Bekleidungskonzern Hennes & Mauritz AB (H&M) konnte auch im letzten Monat des Geschäftsjahres 2013/14 ein zweistelliges Umsatzplus erzielen.

Wie das Unternehmen am Montag mitteilte, wuchs der Umsatz im November gegenüber dem Vorjahresmonat währungsbereinigt um zehn Prozent. Damit legten die Erlöse im Schlussquartal, das vom 1. September bis zum 30. November dauerte, währungsbereinigt um elf Prozent zu.

In der Berichtswährung des Konzerns fiel die Steigerungsrate noch höher aus: Inklusive Mehrwertsteuer wuchs der Quartalsumsatz vorläufigen Zahlen zufolge um 16,4 Prozent von 42,6 auf 49,6 Milliarden Schwedische Kronen, umgerechnet knapp 5,3 Milliarden Euro. Ohne Mehrwertsteuer erreichte er eine Höhe von 49,6 Milliarden Schwedischen Kronen und übertraf damit das entsprechende Vorjahresniveau von 36,5 Milliarden Schwedischen Kronen um 16,7 Prozent.

Damit konnte Hennes & Mauritz auch im gesamten Geschäftsjahr zweistellig wachsen: Den vorliegenden Zahlen zufolge wuchs der Jahresumsatz währungsbereinigt um 14 Prozent. Außer im September (+8 Prozent) hatte H&M dabei in jedem Monat zweistellige Steigerungsraten erzielt. Zum deutlichen Wachstum trug die rasante Flächenexpansion maßgeblich bei: Im Laufe des Jahres erweiterte der Konzern, zu dem die Marken H&M, & Other Stories, COS, Cheap Monday, Monki und Weekday gehören, sein Filialnetz um 379 Standorte. Ende November betrieb er damit 3.511 Läden, ein Jahr zuvor waren es erst 3.132 gewesen. Seine vollständigen Resultate für das abgelaufene Geschäftsjahr will Hennes & Mauritz am 28. Januar 2015 publizieren.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN