Japanische Exporte fallen kaum noch – Rückgang geringer als erwartet

Japans Exportwirtschaft hat sich im Oktober vor allem wegen gut laufender Geschäfte mit China weiter vom Corona-Schock erholt. Die Ausfuhren der drittgrößten Volkswirtschaft der Welt gingen im Vergleich zum Vorjahr nur noch um 0,2 Prozent zurück, wie die Regierung am Mittwoch in Tokio mitteilte. Experten hatten im Schnitt mit einem deutlich höheren Rückgang gerechnet. Dies ist zudem der beste Wert seit November 2018.

Die Ausfuhren japanischer Unternehmen sind bereits 2019 vor allem wegen des Handelskriegs zwischen China und den Vereinigten Staaten gesunken, da der Streit zwischen den beiden wichtigsten Handelspartnern des Landes den gesamten Welthandel belastet hatte. Die Corona-Pandemie hatte die Lage extrem verschärft. So sanken die Exporte zwischen März und August im zweistelligen Prozentbereich. Im September waren die Exporte dann noch um 4,9 Prozent gefallen. (dpa)

Foto: RainerSturm / pixelio.de

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN