JD Sports erzielt kräftige Zuwächse beim Jahresumsatz und Gewinn

Der britische Sportartikelhändler JD Sports Fashion Plc. kann auf ein ausgesprochen erfolgreiches Geschäftsjahr zurückblicken: Umsatz und Gewinn wurden deutlich verbessert. Auch die Zukunftsaussichten sind gut: „Wir sind weiterhin davon überzeugt, dass der Konzern sehr gut für profitables Wachstum aufgestellt ist“, sagte CEO Peter Cowgill. Hoffnungen setzt er unter anderem auf neue Stores in Asien: Ende Januar hatte der Konzern in Malaysia seine erste Filiale außerhalb Europas eröffnet.

Im Geschäftsjahr 2015/16, das am 30. Januar abgeschlossen wurde, konnte das Unternehmen seinen Umsatz aus fortgeführten Geschäften um zwanzig Prozent auf 1,82 Milliarden Britische Pfund (2,28 Milliarden Euro) steigern. Dazu trug auch die Erweiterung des Filialnetzes bei: Im Laufe des Jahres hatte der Konzern 114 neue Shops eröffnet und 38 geschlossen. Ende Januar verfügte er damit über 736 Standorte.

Auch beim Ergebnis ging es kräftig aufwärts. Um Sondereffekte wie Wertberichtigungen und die Kosten eines mittlerweile eingestellten IT-Projekts bereinigt stieg der operative Gewinn um 56 Prozent auf 158,9 Millionen Britische Pfund. Das Nettoergebnis aus fortgeführten Geschäften wuchs um 45 Prozent auf 131,6 Millionen Britische Pfund (165,6 Millionen Euro). Zum überraschend hohen Überschuss trug nicht nur das erfolgreiche Sportartikelsegment bei, dessen um Einmaleffekte bereinigter Betriebsgewinn um 49 Prozent wuchs, sondern auch die kleinere Outdoor-Sparte. Deren operativer Verlust fiel deutlich kleiner aus als im Vorjahr.

Foto: JD Sports
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN