Kappahl: Gewinnsprung im ersten Quartal

Der schwedische Bekleidungshändler Kappahl AB ist mit einem Gewinnsprung ins neue Geschäftsjahr gestartet. Der Umsatz verfehlte im ersten Quartal 2015/16 das Vorjahresniveau allerdings knapp.

Wie das Unternehmen aus Göteborg am Mittwoch mitteilte, belief sich der Umsatz im ersten Quartal auf 1,165 Milliarden Schwedische Kronen (125 Millionen Euro). Gegenüber dem Vorjahreszeitraum bedeutete das einen Rückgang um 0,8 Prozent. Das Ergebnis schnellte allerdings in die Höhe: Der operative Gewinn wuchs um 23,2 Prozent auf 117 Millionen Schwedische Kronen, der Nettogewinn sogar um 36,1 Prozent auf 81 Millionen Schwedische Kronen.

Neben „guten Kostenkontrollen“ hätten Änderungen beim Produktangebot zum „starken Quartal“ beigetragen, erklärte Kappahl. Zudem sei die Preispolitik an die höheren Beschaffungskosten angepasst worden. Daher habe die operative Marge auf zehn Prozent gesteigert werden können.

In Zukunft will sich das Unternehmen weiter auf seine zuletzt erfolgreichen Maßnahmen konzentrieren. Kostenkontrolle und Preispolitik stünden weiterhin im Fokus, daneben würden aber auch Investitionen in weiteres Wachstum getätigt, teilte Kappahl mit. Zu den Schwerpunkten zählt die Expansion in Polen, wo das Unternehmen kürzlich bereits einen eigenen Online-Shop eröffnete. Der Konzern betreibt derzeit nach eigenen Angaben knapp 380 stationäre Stores in Schweden, Norwegen, Finnland und Polen.

Foto: Kappahl

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN