Lesara, internationaler Online-Händler für Mode- und Lifestyleprodukte aus Berlin, investiert in Zusammenarbeit mit Immobilienkonzern Goodman, 45 Millionen Euro in ein neues hochmodernes Logistikzentrum im Güterverkehrszentrum Erfurt. Rund 200 neue Arbeitsplätze sollen dort entstehen. Die Eröffnung ist für August 2018 geplant. In den folgenden Jahren soll der Standort weiter ausgebaut werden.

Auf einer Fläche von rund 55.000 Quadratmetern in der finalen Ausbaustufe sollen täglich etwa 33.500 und in Spitzenzeiten - wie im Weihnachtsgeschäft - bis zu 85.000 Pakete umgeschlagen werden. Von dem Erfurter Güterverkehrszentrum aus sollen Kunden in 24 Ländern beliefert werden. In dem neuen Logistikzentrum werden die Warenannahme, die Warenein- und Auslagerung, die Produktverpackung, die Paketkonfiguration, der Versand und das Retourenmanagement mit modernster Förder- und Logistiktechnik miteinander vernetzt. Matthias Wilrich, Mitgründer und COO von Lesara: „Lesara ist ein technologie-fokussiertes Unternehmen. Wir erkennen Mode- und Lifestyletrends früher, produzieren direkt und können unseren Kunden so trendaktuelle Produkte deutlich schneller anbieten als in der Branche üblich. Das neue Logistikzentrum ist genau auf dieses agile Geschäftsmodell abgestimmt.”

Grund für den Bau eines eigenen Logistikzentrums ist die anhaltend starke Expansion des Unternehmens, das 2013 in Berlin gegründet wurde. In nur drei Jahren hat sich das Lesara-Team von fünf auf über 300 Mitarbeiter vergrößert. Für die Auswahl Erfurts als Standort waren die vorteilhafte geografische Lage und die Verkehrsinfrastruktur ausschlaggebend, so das Unternehmen.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN