LVMH erhöht nach Rekordumsatz die Dividende für 2015

Der französische Luxusgüterkonzern Moët Hennessy Louis Vuitton (LVMH) hat das Geschäftsjahr 2015 mit einem neuen Umsatzrekord abgeschlossen. Das Ergebnis blieb hingegen deutlich unter dem Vorjahresniveau, was aber lediglich hohen Sondereinnahmen im vorherigen Jahr geschuldet war.

Der Weltmarktführer im Luxussegment erwirtschaftete 2015 einen Konzernumsatz in Höhe von 35,7 Milliarden Euro. Gegenüber dem Vorjahr bedeutete das eine Steigerung um 16 Prozent. Organisch, also bereinigt um Währungseffekte und Veränderungen in der Konzernstruktur, wuchsen die Erlöse um sechs Prozent. Das Unternehmen begründete die Steigerung mit starken Geschäften in Europa, den USA und Japan. Die übrigen asiatischen Märkte hätten sich hingegen unterschiedlich entwickelt.

Das operative Ergebnis aus fortgeführten Geschäftsbereichen stieg um 16 Prozent auf 6,6 Milliarden Euro. Der Jahresüberschuss nach Minderheitenanteilen sank gegenüber dem Vorjahr um 37 Prozent auf 3,6 Milliarden Euro, allerdings hatte LVMH 2014 durch den Verkauf seiner Anteile am Konkurrenten Hermès zusätzliche Einnahmen in Höhe von 2,7 Milliarden Euro erzielt. Bereinigt um diesen Einmaleffekt stieg der Nettogewinn um zwanzig Prozent.

LVMH will 2016 weiter wachsen und seine globale Spitzenposition im Luxusgütersegment ausbauen

„Die Resultate für 2015 zeigen, dass LVMH in der Lage ist, trotz wirtschaftlicher und geopolitischer Unsicherheiten Fortschritte zu machen und Marktanteile zu gewinnen“, sagte Konzernchef Bernard Arnault. Zum insgesamt guten Ergebnis trugen nach Angaben des Unternehmens starke Zahlen der Kernmarke Louis Vuitton und Zuwächse bei den Modelabels Fendi, Céline, Givenchy und Kenzo bei. Davon sollen auch die Aktionäre profitieren: Der Konzern kündigte an, seine Jahresdividende um elf Prozent auf 3,55 Euro pro Aktie anzuheben.

Für 2016 ist das Management zuversichtlich: LVMH sei „gut aufgestellt, um den Wachstumstrend in allen Konzernsparten fortzusetzen“. Das erklärte Ziel ist daher, im laufenden Jahr „die Führungsposition im globalen Luxusgütermarkt weiter auszubauen“.

Foto: Luis Vuitton
 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN