Schweizer Exporte: Nur Luxusgüter überzeugen

Die deutliche Aufwertung des Franken hat die Exporte der Schweiz spürbar verringert. Laut DPA schrumpften die Ausfuhren in der ersten Jahreshälfte 2015 signifikant um 2,6 Prozent, wofür sieben wichtige Exportbranchen verantwortlich sein sollen, darunter Pharma und Maschinenbau.

Punkten können die Eidgenossen hingegen weiterhin bei den Luxusgütern. In diesem Segment, zu dem auch die Herstellung teurer Uhren zählt, konnten die Exporte sogar noch einmal leicht zulegen.

Insgesamt exportierten Schweizer Firmen Waren im Wert von rund 100 Milliarden Franken (96 Milliarden Euro). Die Ausfuhren lagen damit weiterhin deutlich über den Importen. Die Handelsbilanz wies so immerhin noch einen Überschuss von 17 Milliarden Franken aus.

Foto: Christian Steiner / pixelio.de

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN