Steilmann spricht mit potenziellen Investoren und verzichtet auf "Brückenfinanzierung"

Der insolvente Bekleidungskonzern Steilmann SE ringt weiter um seine Zukunft. Eine entscheidende Rolle spielt dabei die Suche nach möglichen Geldgebern für die einzelnen Geschäftsbereiche. Inzwischen wurden erste Kontakte geknüpft: Der vorläufige Insolvenzverwalter Frank Kebekus habe „Investorenprozesse für die Aktivitäten des Modekonzerns gestartet“, erklärte das Unternehmen am Montag. „Erste Gespräche mit potenziellen Interessenten für einzelne Aktivitäten laufen bereits“, heißt es in der Mitteilung. Es gehe darum, „in den kommenden Wochen Zukunftslösungen zu finden, die die langfristige Weiterführung der jeweiligen operativen Geschäfte ermöglichen“.

„Unser Ziel ist, schnellstmöglich Kunden, Lieferanten und Mitarbeitern eine neue Perspektive zu eröffnen. Dieses Vorgehen ist auch im besten Interesse der Gläubiger“, wird Kebekus in der Meldung zitiert. Festzustellen sei aber, dass „die Zukunftsaussichten je nach Gesellschaft sehr unterschiedlich zu bewerten sind“, erklärte der vorläufige Insolvenzverwalter. Die börsennotierte Dachgesellschaft Steilmann SE hatte am 24. März einen Insolvenzantrag gestellt, kurze Zeit später waren auch zahlreiche Tochtergesellschaften zahlungsunfähig.

Der insolvente Konzern kann das Tagesgeschäft in den kommenden Wochen aus eigener Kraft fortsetzen

Während die Suche nach Investoren angelaufen ist, sieht es für das Tagesgeschäft aktuell etwas rosiger aus, als noch vor Kurzem befürchtet worden war: Steilmann benötigt nun doch keine kurzfristige Finanzspritze , um seine Aktivitäten erst einmal fortsetzen zu können.

„Umfangreiche Prüfungen des vorläufigen Insolvenzverwalters und der jeweiligen Geschäftsführungen kamen zu dem Ergebnis, dass die Finanzierung der laufenden Geschäftsbetriebe in den kommenden Wochen aus eigener Kraft erfolgen kann und die zunächst geplante zusätzliche Brückenfinanzierung nicht erforderlich ist“, erklärte das Unternehmen. Daher sei „von dem nahezu endverhandelten Finanzierungsangebot eines Finanzinvestors Abstand genommen“ worden.

Foto: Steilmann SE
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN