Zalando weiter auf dem Vormarsch
Während das vergangene Weihnachtsgeschäft bei vielen Modehändlern so schwach wie noch nie verlief, zieht der Onlineanbieter Zalando weiter seine einsamen Kreise auf der wirtschaftlichen Erfolgsspur. Wie das Unternehmen berichtet, wurden nach vorläufigen Berechnungen allein im vierten Quartal 2015 Umsatzerlöse in Höhe von rund 370 Millionen Euro erzielt, was einer Steigerung von satten 30 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht.

Zudem erwartet der Berliner Konzern für die letzten drei Monate 2015 ein bereinigtes EBIT von 61-78 Millionen Euro, was einer bereinigten EBIT-Marge von sieben bis neun Prozent entspräche. „Unser starkes Wachstum und unsere Margenentwicklung im vierten Quartal, die innerhalb unserer Prognose lagen, demonstrieren die Stärke unseres Geschäfts auch unter herausfordernden Marktbedingungen“, so einer der Vorstände, Rubin Ritter.

Sattes Wachstum im Jahresdurchschnitt

Dabei zählte das Jahresende auch bei Zalando zu den schwächsten Perioden des Jahres. Winterkleidung, die im vierten Quartal traditionell meist ohne Rabattierung angeboten wird, lag wie Blei in den Lagern und erzielte angesichts der warmen Witterung kaum nennenswerte Umsätze. Dass Zalando im Gegensatz zu vielen Mitbewerbern im Modehandel trotzdem nicht einbrach, macht daher durchaus Hoffnung, auch für den stationären Modehandel.

Im Gesamtjahr 2015 erzielte Zalando nach vorläufigen Berechnungen einen Konzernumsatz von rund 2,9 Milliarden Euro und eine Wachstumsrate von 33,5 bis 33,8 Prozent. Das Unternehmen bleibt damit weiterhin klar profitabel und rechnet mit einem bereinigtem EBIT von 96 bis 114 Millionen Euro, was einer bereinigten Marge von 3,3 bis 3,9 Prozent entspräche.

Man bestätige mit den unlängst veröffentlichen Zahlen ein Jahresergebnis welches im Rahmen der prognostizierten 33 bis 35 Prozent Umsatzwachstum und einer bereinigten EBIT-Marge von drei bis vier Prozent liege, heißt es aus dem Konzernvorstand. Ritter ist jedenfalls überzeugt, auf dem richtigen Weg zu sein: „2015 war ein herausragendes Jahr für uns. In unserem ersten Jahr als börsennotiertes Unternehmen haben wir unser Wachstum deutlich beschleunigt, wichtige langfristige Investitionen getätigt und sind klar profitabel geblieben.“ Er kündigt an: „Auf diesem Weg werden wir weitermachen.“

Die endgültigen Geschäftszahlen für das vierte Quartal 2015 will Zalando zusammen mit der Management-Prognose für das Geschäftsjahr 2016 planmäßig am 1. März 2016 veröffentlichen.

Foto: Zalando

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN