• Home
  • Nachrichten
  • Einzelhandel
  • Asos bietet jetzt wöchentliche Podcasts an

Asos bietet jetzt wöchentliche Podcasts an

Von Simone Preuss

16. Juli 2015

Einzelhandel

Der britische Online-Modehändler Asos sucht nach immer neuen Wegen, mit denen er seine Kunden unterhalten und an sich binden kann. Wöchentliche Podcasts sind die aktuellste Neuerung, mit der Asos auf sich aufmerksam machen will. Dazu arbeitet der Versandhändler, der auch monatlich eine Zeitschrift herausgibt, mit der schwedischen Podcasting-Plattform Acast zusammen.

“Indem wir regelmäßige Podcasts produzieren und veröffentlichen, haben wir einen weiteren Weg gefunden, mit dem wir unser Publikum, das um die 20 ist, erreichen können. Wir haben eine eigene Idee aus der Asos-Zeitschrift genommen und für dieses neue Format angepasst”, kommentierte Asos-Chefredakteurin Lucinda Greasley.

13 Episoden soll es geben, die sich auf erfolgreiche Unternehmerinnen der Branche konzentrieren. Mit dabei sind zum Beispiel Irene Agbontaen, Gründerin von Taller Than Your Average, und Lisa und Tida Finch, Gründerinnen des Schmuck-Labels Finchittida, die über ihre Erfolge und Lehrreiches auf dem Weg zum eigenen Label berichten. Beide Labels werden über Asos verkauft.

Die Podcasts werden von Asos' eigenem Team von Journalisten präsentiert und können über iTunes oder die Acast-Website abgerufen werden, deren Links Kunden auf der Asos-Website finden können. Die Podcasts werden auch Werbespots und Verweise auf andere von Asos vertriebene Marken enthalten.

Acast-Gründer Karl Rosander kommentierte die wachsende Beliebtheit, der Podcasts sich wieder erfreuen: “[Die Tatsache], dass sich eine internationale und sofort wiedererkennbare Marke wie Asos in diesen Bereich begibt, zeigt, wie einflussreich Podcasts in Bezug darauf geworden sind, Kunden zu erreichen, die von Marken zunehmend interessanten Kontent erwarten, statt traditionelles Marketing oder Werbung.”