Trotz der sich abschwächenden Wirtschaft in China haben die Onlinehändler des Landes am «Singles Day», dem wichtigsten Online-Einkaufstag des Jahres, neue Verkaufsrekorde erzielt. Alibaba, der größte Internethändler des Landes, teilte am Mittwoch mit, den Absatzrekord von umgerechnet 8,65 Milliarden Euro aus dem Vorjahr bereits in der Mittagszeit deutlich überboten zu haben. Um 12.30 Uhr (Ortszeit) lagen die Tagesumsätze demnach bereits bei rund 10 Milliarden Euro.

Der Handelsgigant hatte erstmals vor sechs Jahren den 11. November zu einem Tag gemacht, an dem der Konzern seinen Kunden für 24 Stunden hohe Preisnachlässe gewährt. Zahlreiche Konkurrenten folgten dem Beispiel Alibabas, wodurch der jährliche «Singles Day» zur größten Rabattschlacht des Landes wurde. Auch JD.com, ein anderer großer Internethändler, verkündete am Mittwoch einen neuen Verkaufsrekord. In den ersten zehn Stunden habe der Konzern 180 Prozent mehr Bestellungen erhalten als im Vorjahr.

«Singles Day» heißt der Tag wegen des Datums, 11.11., das nur aus Einsen besteht. Für junge Chinesen ist das Datum seit den 90er-Jahren zudem eine Art Anti-Valentinstag. Singles Treffen sich am 11. November auf Partys, um ihr Junggesellendasein zu feiern. (DPA)

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN