Crocs nimmt Vertrieb in Österreich selbst in die Hand

Die US-amerikanische Schuhmarke Crocs baut ihre Vertriebsstrukturen in Österreich grundlegend um: Die dortigen Stores werden nun in Eigenregie betrieben, um die Großhandelspartner soll sich in Zukunft ein eigenes Vertriebsteam kümmern. Bislang hatte Crocs in Österreich mit Handelsvertretern und Franchisepartnern zusammengearbeitet. „Durch die direkte Betreuung des österreichischen Markts gewinnen wir an Effizienz und Kontrolle über den Vertrieb und nähern uns unseren Kunden in Mitteleuropa, was für den zukünftigen Erfolg von Crocs von großer Bedeutung ist“, begründete Ann Chan, Managing Director von Crocs Europe, die Maßnahmen.

Bereits Anfang April übernahm das Unternehmen seine sieben österreichischen Shops, die zuvor von Franchise-Partnern betrieben worden waren. „Mit der vollen Kontrolle über sein Einzelhandelsgeschäft ist Crocs zukünftig in der Lage, ein größeres Produktsortiment und besseres Einkaufserlebnis anzubieten“, heißt es in einer Mitteilung. Außerdem konzentriere sich der Schuhhersteller nun „auf die weitere Synchronisierung des Markenimages und das Visual Merchandising im österreichischen Einzelhandel, um weltweit eine konsequente Markenpositionierung zu schaffen und diese wirksam einzusetzen“.

Zukünftig will Crocs auch das Großhandelsgeschäft in Österreich selbst betreuen. Vom 1. Juli an werde dafür ein eigenes Verkaufsteam bereitgestellt, das ab der Verkaufssaison Frühling/Sommer 2017 Großhandelskunden übernehmen soll, erklärte das Unternehmen. Ziel sei, „engere direkte Beziehungen mit den Großhandelskunden aufzubauen und einen direkten Service und Marketingunterstützung für die Großhandelspartner vor Ort anzubieten“.

Foto: Crocs

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN