Das Geschäft der Einzelhändler im Euroraum ist im September nicht so recht von der Stelle gekommen. Nach Angaben des Statistikamts Eurostat vom Mittwoch stagnierten die Umsätze der Branche gegenüber August. Analysten hatten im Mittel einen leichten Zuwachs um 0,1 Prozent erwartet. Verglichen mit einem Jahr zuvor erhöhten sich die Erlöse um 0,8 Prozent. Das lag geringfügig unter den Erwartungen von 0,9 Prozent.

Im Monatsvergleich erhöhten sich die Umsätze mit Nahrungsmitteln, wohingegen die Verkäufe anderer Waren zurückgingen. Besonders deutlich gaben die Erlöse aus dem Verkauf von Bekleidung und Schuhen nach. Der Versand- und Internethandel verbuchte dagegen ein deutliches Plus, ebenso der Absatz von elektrischen Geräten und Möbel.(dpa)

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN