Im Einzelhandel der Eurozone haben die Umsätze im März nur leicht zugelegt. Im Monatsvergleich seien die Erlöse um 0,1 Prozent gestiegen, teilte das Statistikamt Eurostat am Freitag in Brüssel mit. Analysten hatten mit einem stärkeren Zuwachs um 0,5 Prozent gerechnet.

Allerdings wurden die Daten für Februar revidiert. Im Vormonat habe es demnach einen Zuwachs um 0,3 Prozent im Monatsvergleich gegeben und nicht wie zunächst gemeldet nur um 0,1 Prozent.

Für März meldete Eurostat einen Umsatzanstieg bei Nahrungsmitteln, Getränken und Tabakwaren um 0,2 Prozent zum Vormonat. Dagegen sei der Absatz im Bereich Textilien, Bekleidung und Schuhe um 0,6 Prozent gefallen.

Im Jahresvergleich stiegen die Gesamtumsätze im März um 0,8 Prozent und damit schwächer als im Vormonat. In dieser Betrachtung wurden die Erwartungen von Analysten ebenfalls verfehlt. (dpa)

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN