(werbung)
(werbung)
Indien: H&M plant Expansion in vier weiteren Städten

Die schwedische Modemarke H&M kündigte die Eröffnung vier weiterer H&M-Filialen an neuen Standorten in Indien an. Sie hat die Städte Indore, Kalkutta, Coimbatore und Amritsar als “Märkte mit immensem Potential” identifierzt und wird dort noch in diesem Monat Geschäfte auf insgesamt knapp 7.000 Quadratmetern Ladenfläche eröffnen.

Als erstes wird das neue Geschäft in Indore seine Pforten öffnen, und zwar am 16. September, gefolgt von Coimbatore am 22. September, Kolkata am 23. September und Amritsar am 30. September. An allen Standorten wird Mode für Damen, Herren, Kinder und Teenager der aktuellen Kollektionen sowie zeitlose Klassiker angeboten, sowie Accessoires, Schuhe und Wäsche.

Als Teil des Expansionsplans des Unternehmens hatte es bereits im letzten Jahr angekündigt, die neuen Geschäfte im Herbst 2017 eröffnen zu wollen, um das Ziel von insgesamt 25 indischen Filialen bis Ende 2017 zu erreichen. Derzeit betreibt die Fast Fashion-Marke, die erst im Oktober 2015 auf den indischen Markt trat, 17 Filialen an den Standorten New Delhi, Mumbai, Pune, Hyderabad, Bangalore, Chennai, Gurgaon, Chandigarh, Navi Mumbai und Thane.

“Unsere Expansionsstrategie ist, immer an den besten Geschäftsstandorten zu eröffen. Deshalb schauen wir uns viele verschiedene Möglichkeiten zur gleichen Zeit an”, sagte ein Sprecher des Unternehmens laut Livemint.

H&M verzeichnete laut dem aktuellen Jahresbericht im letzten Jahr einen Umsatz von 606 Millionen Kronen (63,5 Millionen Euro) in Indien, ein Anstieg von 87 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, da es 10 neue Geschäfte eröffnete. Ziel ist ein Wachstum von 10-15 Prozent pro Jahr.

Im nächsten Jahr wird Indien zusammen mit anderen Märkten auch ein neuer Online-Markt für H&M werden. Neue Markteintritte im stationären Handel sind in Uruguay und der Ukraine geplant.

Foto: H&M