Mehr Tempo in Nordeuropa: Zalando baut Logistikzentrum in Schweden

Der Online-Modehändler Zalando will seinen Kunden in den Nordischen Ländern künftig mehr bieten: Um die Lieferzeiten in der Region zu verkürzen, baut das Unternehmen zusammen mit dem lokalen Projektentwickler NREP Logicenters ein neues Logistikzentrum in der Nähe der schwedischen Hauptstadt Stockholm. Die Anlage mit einer Fläche von etwa 30.000 Quadratmetern soll noch im Laufe des Jahres in Betrieb gehen und 2018 ihre volle Kapazität erreichen.

Ziel des Projekts sei es, „näher an die Kunden in den Nordischen Ländern heranzurücken“, erklärte Rubin Ritter, der Co-CEO von Zalando. So könnten Lieferungen nach Schweden, Dänemark, Norwegen und Finnland deutlich schneller bearbeitet werden. Um seine Stellung in der Region auszubauen, setzt das Unternehmen aber nicht nur auf höheres Tempo: Auch das Angebot an lokalen Modemarken soll weiter vergrößert werden.

2015 hatte Zalando begonnen, auch außerhalb Deutschlands eine eigene Vertriebsinfrastruktur aufzubauen. Inzwischen verfügt das Unternehmen über Logistikzentren in Norditalien, Polen und Frankreich.

Foto: Zalando
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN