Modehandel hofft auf Muttertags-Effekt

Der Einzelhandel hangelt sich von einem gesellschaftlichen Ereignis zum anderen, um aus Feier-, Gedenk- und Aktionstagen ein Maximum an Umsatz herauszuholen. Vor allem der angeschlagene Modehandel lässt kaum eine Gelegenheit aus, um immer wieder passende Geschenke bereitzuhalten.

So auch für den anstehenden Muttertag. Geht es nach dem Modehandel, schenken Kinder, die ihre Mutter wirklich lieben, etwas mit Bestand, etwas Stylisches, das die Best-Ager-Qualitäten der Beschenkten besonders gut zur Geltung bringt.

Entsprechend optimistisch geht der Modehandel in die letzte Woche vor dem muttertäglichen Sonntag am 14. Mai. Geht es nach dem Handelsverband HDE, hat der Modehandel in diesem Jahr tatsächlich gute Chancen auf ein ordentliches Geschäft. Der Verband rechnet nämlich damit, dass viele Mütter auch mit „Taschen, Schmuck, Lederwaren oder Bekleidung beschenkt“ werden.

Foto: Helene Souza / pixelio.de

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN