Monki kommt nach Österreich

Der schwedische Modekonzern Hennes & Mauritz kommt jetzt mit seiner unkonventionellen Modemarke Monki, die sich an junge Frauen richtet, nach Österreich. Es ist geplant, die erste österreichische Monki-Filiale noch in diesem Herbst in Wien zu eröffnen. Dies teilte das Unternehmen gestern in einer Pressemitteilung mit.

Das neue 485 Quadratmeter große Geschäft wird sich in einer der besten und bekanntesten Einkaufsstraßen der Stadt befinden, in der Mariahilfer Straße, die die Innere Stadt mit dem Außenbezirk Penzing verbindet.

„Wien ist so eine dynamische Stadt. Wir wissen, dass Monki perfekt zu Wien passt und freuen uns, jetzt unsere erste Filiale in Österreich zu eröffnen.“

Lea Rytz Goldman, Managing Director, Monki

Auch im neuen Geschäft in Wien wird die schwedische Modemarke das Ladenkonzept „Monki World“ beibehalten, das auch die anderen über 110 Filialen in Europa und Asien prägt und sich Inspirationen aus der Fantasiewelt holt.

Wiener Filiale besticht durch kreative Elemente

Neu an der Wiener Filiale sind die helle und schlichte, in Weiß gehaltene Ausstattung im kreativen Design und die Wahl der Materialien – etwa Klettband, Laminat, Sperrholz und bunte Folie. Zudem werden Kundinnen im Herbst ein großes Karussell, silberne Wolken und eine große Treppe bewundern können, die je nach Blickwinkel eine andere Farbe anzunehmen scheint.

Auch wenn die schwedische Modemarke offiziell erst jetzt ihr erstes Geschäft in Österreich eröffnet, gibt es doch bereits eine Fangemeinde im Land, die Monki-Produkt bis jetzt online über monki.com bezogen hat.

Vor der Eröffnung der ersten Filiale können junge Wienerinnen über Instagram unter dem Hashtag #monkistyle auch schon die charakteristische Mischung aus Street Style und skandinavischem Flair beschnuppern beziehungsweise über #monkivienna ihre eigene Variente vorstellen.

Im Jahr 2016 feiert die Marke Monki auch ihr 10-jähriges Bestehen und plant, dies gebührlich mit der „Monkifesto-Kampagne“ zu feiern, die den ganzen Herbst andauern wird.

Seit ihrer Gründung ist die unabhängige Marke des Fast Fashion-Konzerns kontinuierlich gewachsen und betreibt derzeit mehr als 110 Filialen in zwölf Ländern in Europa und Asien, sowie einen Online-Shop, der in 18 europäische Länder liefert. In wichtigen Märkten wie China zum Beispiel kooperiert das Unternehmen auch mit anderen Onlinehändler und eröffnete erst im Frühjahr einen Monki-Flagshipstore auf Tmall.com .

Foto: H&M

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN