Muttertagsgeschenke: Mode schlägt Pralinen

Der Muttertag steht mal wieder vor der Tür, und der deutsche Einzelhandel fragt sich, ob er wohl wieder mit ordentlichen Umsätzen rechnen kann. Geht es nach dem Meinungsforschungsinstitut Statista, wird der Handel durchaus profitieren - auch der Modehandel.

So wollen 53,7 Prozent der Deutschen in diesem Jahr ein Geschenk zum Muttertag kaufen. 27 Prozent von ihnen geben dafür wohl sogar mehr als 20 Euro investieren. Die Männer sind mit einer Zustimmung von 55,8 Prozent etwas freigiebiger als die Frauen, von denen nur 51,6 Prozent ein Geschenk kaufen wollen. Jeder dritte Mann will dafür sogar mehr als 20 Euro ausgeben.

Etwas überraschend stehen in diesem Jahr nicht mehr Blumen auf Platz eins der beliebtesten Muttertagsgeschenke sondern Parfüm und Kosmetik. Erst auf Rang zwei folgt der traditionelle Blumenstrauß, direkt – und das ist die eigentliche Überraschung – gefolgt von der Mode. 17,2 Prozent der Befragten gaben wohl an, ihre Mutter mit Bekleidung oder Accessoires beschenken zu wollen. Damit schlägt die Mode sogar die traditionellen Süßigkeiten, die nur von 16,5 Prozent favorisiert werden.

Profitieren soll vom Muttertagsgeschäft vor allem der klassische Handel. So gaben 60,5 Prozent der Deutschen an, dieses Jahr im stationären Handel einkaufen zu wollen. Onlineshopping wird hingegen nur 46,9 Prozent bevorzugt.

Foto: Helene Souza / pixelio.de

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN