Verbraucherpreise: Mode wird billiger

Trotz eines recht turbulenten Wirtschaftsjahres blieben die Verbraucherpreise 2015 verlässlich auf niedrigem Niveau. Die Teuerungsrate stieg gegenüber dem Vorjahr nur um marginale 0,3 Prozent. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, ist die Jahresteuerungsrate somit seit 2011 rückläufig. Damals lag der Wert nämlich noch bei satten 2,1 Prozent. Zuletzt hatte es eine derart niedrige Teuerungsrate im Jahr 2009 mit gegeben. Im Dezember 2015 lag die Inflationsrate – gemessen am Verbraucherpreisindex – ebenfalls bei 0,3 Prozent gegenüber Dezember 2014 und damit etwas niedriger als im November 2015 mit 0,4 Prozent.

Für Bekleidung und Schuhe mussten die Verbraucher 2015 im Jahresmittel rund 0,8 Prozent mehr ausgeben als noch im Vorjahr. Allerdings brachen die Verbraucherpreise für Mode im Dezember geradezu ein und lagen um 0,5 Prozentpunkte niedriger als im November. Im Vergleich zum Dezember 2014 lag der Wert sogar 2,7 Prozent unterhalb der Vorgaben.

Starke Rabattaktionen im Januar und der Start in den Winterschlussverkauf Ende des Monats werden sicherlich dafür sorgen, dass die Verbraucherpreise für Bekleidung und Schuhe auch im Januar nicht signifikant ansteigen dürften, im Gegenteil: die Experten erwarten einen weiteren Rückgang.

Foto: snack / pixelio.de

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN