• Home
  • Nachrichten
  • Einzelhandel
  • Zalando setzt auf virtuelle Fotoproduktion

Zalando setzt auf virtuelle Fotoproduktion

Von Ole Spötter

22. Okt. 2021

Einzelhandel

Foto: Zalando

Zalando hat ein Pilotprojekt für virtuelle Fotoproduktionen gestartet.

Dabei werden Produktbilder vor virtuellen Hintergründen fotografiert, teilte Zalando am Donnerstag mit. Als Unterstützung für die Produktion holt sich der Berliner Onlinehändler das Hamburger Kreativunternehmen Orendt Studios dazu, dessen Technologie es ermöglicht beliebige Hintergründe auf eine LED-Leinwand zu projizieren. Dadurch soll der Eindruck entstehen, dass das jeweilige Produkt vor einer passenden Kulissen abgelichtet wurde.

Foto: Zalando

„Wir freuen uns sehr, als erste Modeplattform virtuelle Shootings im großen Stil umzusetzen. Durch die Partnerschaft mit Orendt Studios können wir auf unseren Produktdetailseiten (PDPs) Storytelling betreiben, ohne dass unsere Produktshootings an anderen Orten stattfinden müssen”, sagte Matthias Haase, Geschäftsführer der Zalando Studios. „Für die Modeindustrie ist diese Technologie ein neuer, kosteneffizienter und auch nachhaltigerer Weg, um Produktinhalte aufzuwerten, ohne bei der Qualität der Bilder Abstriche machen zu müssen.“

Die ersten virtuell produzierten Bilder sind bereits in Zalandos Designer-Kategorie zu sehen.