Erfolgreiche Saison für Berliner Streetwearmesse Bright

Die Organisatoren der auf Skate- und Streetwear spezialisierten Messe Bright können auf eine weitere erfolgreiche Saison zurückblicken. Im Vergleich zur vorherigen Winterausgabe, die noch im ehemaligen Kaufhaus Jahndorf stattgefunden hatte, sei die Besucherzahl um dreißig Prozent gesteigert worden, teilten sie nach den drei Messetagen in der vergangenen Woche mit. Auch gegenüber der Sommerveranstaltung ist der Zuspruch demnach weiter gewachsen. Die Hälfte der Besucher sei erneut aus dem Ausland gekommen, erklärten die Veranstalter.

Im vergangenen Sommer fand die Messe, die einst in Frankfurt am Main gegründet worden und in den vergangenen Jahren in Berlin mehrmals umgezogen war, erstmals in der Arena im Stadtteil Treptow statt. Dort ist sie seither Nachbarin der progressiven Menswearmesse Seek. Seit Juli 2015 gehören beide Veranstaltungen auch wirtschaftlich zusammen: Damals übernahm die Messegesellschaft Premium Exhibitions, die Veranstalterin der Seek, auch die Bright. Gemeinsam bilden beide Plattformen nach den Worten der Organisatoren nun „das wichtigste europäische Zentrum für Streetwear und Contemporary Menswear“. Auf der Bright waren diesmal über 250 Marken vertreten, die Seek konnte sogar mit rund 500 Kollektionen aufwarten.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN