In Bildern und Videos: Die Modemesse Pure London – „A Life Less Ordinary“

In der vorigen Saison hat sich die Mode- und Accessoiresmesse Pure London neu aufgestellt. Die jüngsten Ausgabe, die in der vergangenen Woche stattfand, überzeugte mit neuer Energie. Die Aussteller zeigten sich begeistert von der Interpretation des Mottos „A Life Less Ordinary“, die aktuellen Trends folgend einen lateinamerikanischen Charakter hatte: So waren brasilianische Tänzer und Sambaklänge allgegenwärtig.

Mit jeweils wechselnden Themen will die Messe in jeder Saison für frische Impulse sorgen. „A Life Less Ordinary“ konnte an die positive Stimmung der vergangenen Saison anknüpfen, die unter dem Motto „Purism“ gestanden hatte, war aber leidenschaftlicher, kreativer und energiegeladener – was von Ausstellern und Besuchern gleichermaßen gewürdigt wurde.

In Bildern und Videos: Die Modemesse Pure London – „A Life Less Ordinary“In Bildern und Videos: Die Modemesse Pure London – „A Life Less Ordinary“

Auf der dreitägigen Veranstaltung, die vom 24. bis 26. Juli stattfand, zeigten 700 Marken ihre neuen Kollektionen. 300 davon waren zum ersten Mal auf der Messe vertreten. Zu sehen gab es Womenswear, Accessoires und Schmuck – und zum zweiten Mal auch Menswear. Die Fläche für Männermode wurden gegenüber dem Debüt um 1.500 Quadratmeter erweitert und damit verdoppelt. Angesichts der erfolgreichen Premiere des Segments in der vergangenen Saison zeigten nun auch namhafte Marken wie Ben Sherman, Blame Label, Dami Shoes, Soul Fetish, Cheap Monday und Bench ihre Herrenkollektionen erstmals auf der Messe. In Bildern und Videos: Die Modemesse Pure London – „A Life Less Ordinary“

Die Hauptbühne und das Premium-Footwear-Segment im 30-Sekunden-Clip

Ein 30-Sekunden-Clip des Bereichs „Aspire“

Trotz der Brexit-Entscheidung konnte die Pure London wieder eine große Zahl internationaler Marken präsentieren: Sechzig Prozent der vertretenen Labels kamen aus dem Ausland, wozu die Präsenz von Branchenverbänden aus Südafrika, Peru, Südkorea, Frankreich, Spanien, Portugal, Rumänien, Italien und der Türkei beitrug. Zu den wichtigsten Einkäufern zählten Vertreter von Net-A-Porter, Asos und John Lewis.

In Bildern und Videos: Die Modemesse Pure London – „A Life Less Ordinary“In Bildern und Videos: Die Modemesse Pure London – „A Life Less Ordinary“

Interaktiver Lageplan In Bildern und Videos: Die Modemesse Pure London – „A Life Less Ordinary“

Die nächste Ausgabe der Pure London wird vom 12. bis 14. Februar im Veranstaltungszentrum Olympia London stattfinden. Vorher steht bereits in wenigen Wochen die Pure Shanghai auf dem Programm (11. bis 13. Oktober).

Fotos und Videos: Danielle Wightman-Stone - FashionUnited

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN