Bally engagiert sich für Säuberung des Mount Everest

Das schweizerische Modehaus Bally engagiert sich für den Erhalt der Berge und unterstützt deshalb das Peak Outlook Initiative Projekt, das den Mount Everest vom Müll unzähliger Expeditionen säubert. Die erste Aufräum-Expedition startete im Frühjahr. dabei wurde mehr als eine Tonne Abfall eingesammelt. Mehr als die Hälfte davon stammt aus der sogenannten Todeszone auf über 8.000 Meter Höhe.

Als Botschafter der Initiative fungiert Jamling Tenzing Norgay, Sohn des Sherpas, der 1953 Sir Edmund Hillary führte, als dieser in Bally Schuhen als Erster erfolgreich den Everest bezwang. Durchgeführt wird die Initiative von Nepalesischen Sherpas, unter der Leitung von Dawa Steven Sherpa, CEO von Asian Trekking und erfahrenem Bergführer.

Anlässlich des Projekts wird ab kommendem August eine exklusive Capsule Collection gelauncht, deren Gewinn zu 100 Prozent weiteren Säuberungs-Expeditionen dienen soll. Das T-Shirt der Kollektion unter dem Motto „No Mountain High Enough“, besteht aus organischer Baumwolle.

Foto: Bally

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN