Die C&A Foundation hat gemeinsam mit Ashoka Changemakers, einem globalen Netzwerk für innovative Ideen, einen Online Wettbewerb ins Leben gerufen, das die besten Lösungen zur Errichtung einer fairen und nachhaltigen Bekleidungsindustrie prämiert. Insgesamt ist ein Preisgeld von mehr als 100.000 Euro ausgeschrieben.

Obwohl die Industrie selbst durchaus bereit ist, mehr soziale und ökologische Belange in der globalen Textilproduktion zu berücksichtigen, haben sich die Verhältnisse noch nicht in dem Maß gebessert, die man sich wünschen würde. „Wir müssen die Art und Weise, wie die Bekleidungsindustrie arbeitet, grundlegend verändern“, sagt Leslie Johnston, Executive Director C&A Foundation. „Durch Innovation, Zusammenarbeit und eine Änderung der Denkweise haben wir das Potenzial, Mode in eine Kraft zu verwandel, die Gutes bewirkt."

Der Wettbewerb sucht auf der ganzen Welt nach neuen Ideen. Eine Expertenjury wird aus den eingesandten Vorschlägen die besten Ansätze auswählen und deren Wirksamkeit überprüfen. Die Finalisten werden anschließend eigeladen, ihre Arbeiten während des „Fabric of Change Summit“ im Frühling 2016 Industrie-Leadern vorzustellen. Dort werden auch die Gewinner bekanntgegeben.

Der Wettbewerb ist ein Bestandteil der Zusammenarbeit zwischen der C&A Foundation und Ashoka Changemakers, die darauf abzielt, talentierte soziale Unternehmer darin zu unterstützen, die globale Bekleidungsindustrie nachhaltiger auszurichten.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN