Auf der Düsseldorfer Modemesse CPD, die vom 5. bis 7. Februar 2006 stattfinden wird, sollen " pr ogressive Marken" künftig in einem eigenen Segment pr äsentiert werden. In der Messehalle 13 wird zu diesem Zweck der Bereich "Style & Signatures" eingerichtet. Unter dem Motto "Besondere Marken in einem besonderen Umfeld" können hier nach Auskunft der Veranstalter "ausgewählte Progressive der Mode in einem eigens auf sie zugeschnittenen Ambiente" ihre Kollektionen zeigen. Der Akzent liege dabei auf "Emotion in der Mode". Mit der Einrichtung von "Style & Signatures" habe man einen weiteren Schritt in Richtung der Modernisierung der Messe getan: "Impulse der innovativ-kreativen Marken sind ernst genommen, in dem neuen separaten Bereich akzentuieren pr ogressive Vorreiter die bereits erfolgreich angestoßene Neupositionierung der CPD," so die Veranstalter wörtlich. Bereits zugesagt hätten die Düsseldorfer Agenturen Fashion Room von Beate Siddiqui, Fashion Solutions von Dave B. de Boer, Unifa von Reinhard Haase und United Fashion von Klaus Behrmann. Zu ihrem Markenportfolio zählen Kollektionen wie Liu Jo, Bellerose, CKJeans, CK39, Guess Jeans & Accessoires, Coccinelle, J & Company, 0039 Italy, Alpha red label, 7 for all mankind, Amor & Psyche, Juicy Couture und True Religion.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN