Ethisches Label Skunkfunk weist mit neuem CO2-Rechner den Weg

Das baskische Damenmodelabel Skunkfunk, das auf Fair Fashion, Umweltschutz und Nachhaltigkeit setzt, sorgt mit seinem Carbon Foodprint Calculator für noch mehr Transparenz und sensibilisiert damit auch seine Kunden. Dies gab das Label jüngst in einer Pressemitteilung bekannt.

Skunkfunk will nicht nur selbst nachhaltiger werden, sondern die gesamte Modebranche dazu inspirieren. Deshalb geht das Label aus dem spanischen Teil des Baskenlandes mit großen Schritten und gutem Beispiel voran. Der Carbon Foodprint Calculator ist das jüngste Beispiel dafür, und erst zu Beginn des Jahres hatte Skunkfunk bereits einen ausführlichen Nachhaltigkeitsbericht vorgelegt. Außer auf Transparenz setzt das Label auch auf Re- und Upcycling, Zero-Waste Kleider und die Förderung sozial, ökonomisch und ökölogisch nachhaltiger Projekte.

Ethisches Label Skunkfunk weist mit neuem CO2-Rechner den Weg

In der neuen CO2-App (impact.skunkfunk.com) zeigt Skunkfunk im Detail wie hoch die CO2-Belastung durch ihre Kleidungsstücke ist. Die Übersicht ist in die einzelnen Phasen des Produklebenszyklus aufgeteilt - also Materialbeschaffung, Produktion, Transport, Pflege und Entsorgung. Die Skunkfunk-Artikel werden dann mit ähnlichen Produkte aus konventioneller Produktion verglichen, so dass man auf einen Blick erkennt, wieviel CO2 zum in jeder Phase anfällt oder gespart wird.

CO2-Rechner vergleicht nachhaltige und konventionelle Produktion

Skunkfunk-Kleidungsstücke werden zu großen Teilen aus umweltfreundlichen Materialien hergestellt. Neben Bio-Baumwolle und Leinen kommen auch recyceltes Leder und Polyester zum Einsatz, aber auch eher heutzutage wenig benutzte Materialien wie die Bastfaser Ramie. Zudem wird ausschließlich Recyclingpapier verwendet, in 100 Prozent biologisch abbaubaren Tüten verpackt und komplett auf Luftfracht verzichtet.

Ethisches Label Skunkfunk weist mit neuem CO2-Rechner den Weg

Skunkfunk wurde 1996 von Mikel Feijoo Elzo gegründet und verkaufte zunächst seine T-Shirt-Kollektion auf Musik-Festivals. Weniger um Profit zu machen, sondern um sich damit Konzertbesuche zu finanzieren. Jedoch fanden die T-Shirts so guten Anklang, dass Skunkfunk sein Angebot auf Kleider, Röcke, Jacken, Mäntel und andere Artikel sowie Accessoires ausweitete, sich zu einer eigenen Firma entwickelte und inzwischen einer der gefragtesten Modehersteller Europas ist. Markenzeichen sind raffinierte Schnitte und Muster sowie hochwertigen Stoffe, die zudem umweltverträglich und aus fairer, CO2-freundlicher Produktion sind.

Ethisches Label Skunkfunk weist mit neuem CO2-Rechner den Weg

Skunkfunks globale Lieferanten werden sorgfältig ausgewählt und müssen international anerkannte Zertifikate wie BSCI, GOTS, SA8000 oder ähnliche vorweisen können und Skunkfunks ethischem Kodex zustimmen. Skunkfunk-Artikel sind über eigene Geschäfte und andere Standorte erhältlich - insgesamt 600 in 38 Ländern - sowie den eigenen Webshop des Labels, aber auch über Drittanbieter mit ähnlichen Prioritäten wie (in Deutschland) Greenality, Zebraclub, Avocadostore und andere - insgesamt 36 Händler in 20 Ländern.

Fotos: Skunkfunk-Website
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN