Der in San Francisco ansässige Bekleidungskonzern Gap Inc. gab in der vergangenen Woche die Geschäftszahlen für Juli 2004 bekannt. Demnach musste das Unternehmen in dem vierwöchigen Zeitraum, der am 31. Juli endete, einen Rückgang des Nettoumsatzes um 3 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres hinnehmen. War im Juli 2003 noch ein Nettoumsatz in Höhe von 1,1 Milliarden US-Dollar erzielt worden, so konnte Gap im Juli 2004 nur noch 1 Milliarde US-Dollar erwirtschaften. Der Umsatz im Einzelhandel ging im gleichen Zeitraum um 5 Prozent zurück. Im Juli 2003 war noch ein Wachstum um 9 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres erreicht worden.

Auch für das zweite Quartal 2004 wurden die Umsatzzahlen bekannt gegeben. In diesem Zeitraum konnte eine Steigerung des Nettoumsatzes um 1 Prozent auf 3,72 Milliarden US-Dollar erzielt werden. Im zweiten Quartal 2003 waren es 3,69 Milliarden US-Dollar gewesen. Der Einzelhandelsumsatz blieb im Vergleich zum Vorjahr gleich. Im zweiten Quartal 2003 hatte Gap noch eine Umsatzsteigerung um 10 Prozent im Einzelhandel vermelden können.

Sabrina Simmons, Senior Vice President, Treasury and Investor Relations, kommentierte die Zahlen folgendermaßen: "Nachdem die Verkaufszahlen der Sommerprodukte von Gap, Banana Republic und Old Navy im Mai stark waren, setzte sich der schwächere Trend, der bereits im Juni auszumachen war, im Juli fort, was insgesamt zu enttäuschenden Ergebnissen führte."

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN