Kindermode aus Osteuropa: überraschend und stilvoll

Das Ready to Trade-Projekt von CBI und ITC unterstützt verschiedene Modemarken aus Osteuropa. Drei erfolgreiche Kindermode-Unternehmen aus Moldawien und Weißrussland nehmen auch daran teil. Crème Brûlée, Bell Bimbo und Maxikids sind drei Marken, die schöne Kinderkleidung in Topqualität entwerfen und produzieren. Wir stellen die drei Unternehmen gerne vor.

Bell Bimbo

Das weißrussische Bell Bimbo wurde 1997 gegründet und hat seit 2006 eine eigene Fabrik, wodurch sie ihre Produktion erweitern konnten. Mit über zwanzigjähriger Erfahrung im Modebereich garantiert Bell Bimbo seinen Kunden Produkte bester Qualität. Dabei verwenden sie einzigartige Designerdrucke und luxuriöse Stoffe. Was Bell Bimbo so einzigartig macht, ist, dass sie Kindern zuhören und Kleidung herstellen, die Kinder mögen: stilvoll, frisch und praktisch. Die Kleidungsstücke werden mit Liebe zum Detail hergestellt. Bell Bimbo möchte, dass Kinder sich und ihren eigenen Stil durch ihre Kleidung ausdrücken können. Hierfür kombiniert Bell Bimbo stilvolle Designs mit weltweiten Trends, einzigartigen Mustern und hochwertigen Stoffen und Accessoires. Mit der bequemen, einfachen, aber stilvollen und umfangreichen Bekleidungskollektion sollen sich sowohl Kinder als auch Eltern in Europa an Bell Bimbo-Produkten erfreuen. Durch das total-look Konzept ist es einfach, eine komplette Garderobe bei Bell Bimbo zusammenzustellen. Für die Zukunft planen sie, sich noch mehr auf die ökologischen Auswirkungen zu konzentrieren und CSR-Werte des nachhaltigen Wirtschaftens zu verbreiten. So haben sie schon ein Ökoprojekt ‘Planet A’ ins Leben gerufen, um Kindern in Weißrussland Umweltprobleme bewusst zu machen.

Kindermode aus Osteuropa: überraschend und stilvoll

Crème Brûlée

Crème Brùlée ist eine der Marken des moldawischen Unternehmens Velitextil-Plus. Die Marke wurde 2013 von Veronica Pentelei gegründet und produziert Kinderkleidung für besondere Anlässe. Die aus natürlichen Stoffen mit einem eigenen Design hergestellte Kleidung ist von ausgezeichneter Qualität und wurde im klassischen französischen Stil mit Romantik-Touch gestaltet. Ein umfangreiches Sortiment an Kleidern, Röcken, Hosen und Jacken bildet eine perfekte Balance zwischen Komfort, Eleganz und zeitgenössischer Mode. Das Unternehmen und seine Produkte sind aufgrund der Kombination von Design, Stoffqualität und Schnitt einzigartig. Hierbei sind die Designs klassisch mit einem Hauch von Retro, etwas, was heutzutage in der Kindermode fehlt. Weil Crème Brûlée seit 12 Jahren mit Kunden aus der EU zusammenarbeitet, sind sie sich sicher, dass ihre Kleidung in Europa gut ankommen wird, dies auch durch die geografische Nähe und die niedrigen Preise. Trotz der aktuellen Pandemie sehen sie Chancen für die Zukunft. Ihre Vision ist die Abkehr von Fast Fashion hin zum Erwerb von qualitativ hochwertigen Kleidungsstücken, die langlebig sind.

Kindermode aus Osteuropa: überraschend und stilvoll

Maxikids

Maxikids ist die Kindermodemarke des moldawischen Familienbetriebs Zivax Maxi, 2012 gegründet. Ihr Ziel liegt in der Produktion von einzigartiger Kinderkleidung zu erschwinglichen Preisen. Bei Maxikids wird Kleidung als ein Ventil angesehen, mit dem Kinder ihre Persönlichkeit zeigen können. Kinderkleidung muss guter Qualität sein, geeignet für das aktive Kinderleben, und natürlich auch schön. Maxikids möchte auch Eltern ansprechen, indem hohe Qualität und Zugänglichkeit angeboten wird. Genau dies macht Maxikids. Die Designer von Maxikids entwerfen einzigartige Mode für Kinder im Alter von 0 bis 12 Jahren, wobei sie eine moderne Farbpalette, ein fröhliches Design und einen gewagten Ansatz wählen. Material und Modelle werden sorgfältig ausgewählt, um einen maximalen Tragekomfort zu garantieren. Maxikids stellt Kleidung her, die für jeden Anlass die erste Wahl sein sollte.

Kindermode aus Osteuropa: überraschend und stilvoll

Das Projekt Ready to Trade wird von EU4Business finanziert, einer Initiative für Klein- und Mittelbetriebe der östlichen EU-Partnerschaftsländer. Weitere Informationen zu den Betrieben und dem Programm siehe hier. Eine Kontaktaufnahme mit den Betrieben ist über dem CBI-Branchenexperten Giovanni Beatrice möglich. giovanni@forwardinfashion.nl.

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN