Kate Moss ist wieder einmal in den Schlagzeilen - wie die britische Vogue berichtete, geht es diesmal jedoch nicht um neue Verträge oder obskure Drogengeschichten: Es geht um einen Kuss - und dessen Preis. Die bemerkenswerte Summe von 60.000 Pfund zahlte der britische Einzelhandelsmogul Philip Green für das Privileg, das Supermodel küssen zu dürfen, bei einer Auktion zugunsten palästinensischer Flüchtlingskinder in London. Und dann nahm Green die Gelegenheit noch nicht einmal selbst war: Er verschenkte den Kuss mit Moss an Jemima Khan, die aktuelle Freundin von Filmstar Hugh Grant. Augenzeugen zufolge genossen die beiden Frauen das unerwartete Geschenk und küssten sich länger als 60 Sekunden. Beweisfotos dürfen jedoch derzeit nicht veröffentlicht werden: Philip Green soll verfügt haben, dass die Bildrechte ebenfalls für einen wohltätigen Zweck verkauft werden sollen.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN