Eine Woche bevor am 29. August in Deutschland ein neuer Werbespot für das amerikanische Jeans-Label Levi's startet, wird der Commercial bereits auf 150 sogenannten AOL Internet Stations gezeigt.

Die Internet-Terminals stehen als kostenlose Surf-Stationen in 30 Städten in Cafés und Bistros. Der Film, den die Londoner Stamm-Agentur Bartle Bogle Hegarty kreierte, läuft später in Deutschland neun Wochen ausschließlich auf MTV und soll sich laut einer Levi's-Sprecherin "an ein sehr junges Publikum" richten. Mit der vorherigen Schaltung auf den AOL Stations soll diese Zielgruppe noch direkter erreicht werden.

Der Commercial ist als Bildschirmschoner stets im Blickfeld der Szenegänger, wenn niemand surft. Nachdem der Spot AOL exklusiv zur Verfügung steht, verzichtet der Online-Dienst auch auf die Bezahlung für die Medialeistung. Parallel ergänzen Anzeigen in zielgruppenaffinen Titeln wie "Mädchen" den Spot, der Teil einer weltweiten Kampagne des in San Francisco ansässigen Jeansherstellers ist.

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN