MBFW pflegt den Status Quo

Nein, Überraschungen gibt es erwartungsgemäß keine bei der kommenden Ausgabe der Mercedes-Benz Fashion Week in Berlin. Die Organisatoren setzen vielmehr auf Gewohntes zwischen Boulevard (Guido Maria Kretschmer, Laurèl, Marc Cain) und Hinterhof-Romantik (Anja Gockel, Anne Gorke, Rebekka Ruétz).

Etwas wirklich Neues, Überraschendes, vielleicht auch einmal etwas Großes - all das fehlt bislang noch in der vorläufigen Designer-Liste, die die Organisatoren nun veröffentlicht haben. Da bis zur nächsten Ausgabe der MBFW, die vom 19. bis 22. Januar stattfinden soll, noch ein wenig Zeit ins Land geht, bleibt durchaus noch Raum für Hoffnung.

Bislang bestätigt: Anja Gockel, Anne Gorke, Dimitri, Dorothee Schumacher, Ewa Herzog, Emre Erdemoglu, Guido Maria Kretschmer, Holy Ghost, Ioana Ciolacu, I’vr Isabel Vollrath, Kilian Kerner, Laurèl, Lena Hoschek, Marc Cain, Mariana Jungmann, Minx by Eva Lutz, Odeur, Rebekka Ruétz, Riani, Sample-CM und Tulpen Design.

Die wenigen deutschen Labels, die auch international mitspielen, sucht man bislang vergebens in der Designer-Liste der MBFW. Augustin Teboul, Kaviar Gauche, Bobby Kolade, Lala Berlin oder Starstyling würden dem zentralen Event der Berliner Modewoche sicherlich gut stehen.

Foto: Ewa Herzog / MBFW

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN