Wie das Statistische Bundesamt mit Blick auf die am 10. April beginnende internationale Fachmesse für Pelz- und Ledermode " FUR und FASHION" in Frankfurt am Main mitteilt, wurde im Jahr 2002 Lederbekleidung für insgesamt 510,4 Mill. Euro nach Deutschland importiert. Gegenüber dem Vorjahr (593,2 Mill. Euro) sank die Einfuhr damit um rund 14%.

Wichtigster Lieferant war China mit Waren im Wert von 171 Mill. Euro, gefolgt von der Türkei (105,8 Mill. Euro) und Indien (93,3Mill. Euro). Die Plätze 4 und 5 belegten Pakistan mit 35,8 Mill. Euro und Italien mit 28,5 Mill. Euro. Auf die genannten Ländern entfielen gut 85% der Gesamteinfuhren von Lederbekleidung. Die Einfuhr von Pelzmode stieg im Jahr 2002 um 17,3% auf 69,6Mill. Euro gegenüber dem Vorjahr (59,3 Mill. Euro). Die wichtigsten Lieferländer waren Griechenland mit 16,7 Mill. Euro, die Türkei (9,9Mill. Euro) sowie Hongkong (7,4 Mill. Euro) und China (7,1 Mill. Euro).

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN