Zehn Herbst-Winter-Trends 2020-21 von den Modewochen

Die Shows und Präsentationen der Herbst/Winter Saison 2020/21 gingen am Dienstagabend mit einer atemberaubenden Louis-Vuitton Show zu Ende. Trotz der besorgniserregenden Umstände bezüglich der Coronavirus Epidemie lieferte die Modewochen ihren Anteil an Trends und Highlights. FashionUnited listet die zehn wichtigsten Bekleidungstrends für den Herbst-Winter 2020/21 auf.

Sattes Rot

Der scharlachrote Farbton hat in dieser Saison einen großen Teil der Laufstege gefärbt. Von Hermès bis Balmain, über Koché, haben alle drei französischen Marken dieses satte und leuchtende Rot bei Outdoor-Stücken, Anzügen oder im Couture-Stil einstimmig aufgegriffen.Der Farbton, ein Symbol der Sinnlichkeit, der Leidenschaft, aber auch der Stärke, wird eher flächig als in subtilen Zügen getragen.

Zehn Herbst-Winter-Trends 2020-21 von den Modewochen

Foto: Hermès, Balmain, Issey Miyake.

Endlose Länge

Mäntel, Röcke und Kleider werden bis zu den Knöcheln und Füßen verlängert. Diese Vorliebe für Überlänge ist nun schon seit einigen Jahren vorhanden und scheint sich mit den schlanken Silhouetten bei den französischen Modehäusern Lemaire, Kenzo und Chloé fortzusetzen.

Zehn Herbst-Winter-Trends 2020-21 von den Modewochen

Foto: Lemaire, Kenzo, Chloé.

Stichwort Tailoring

Tailoring - Das Schlagwort des Augenblicks hat fast alle Designer beschäftigt. Hemden, Cross-Over-Jacken, Bundfaltenhose, der Einfluss der Schneiderei bestimmt die Garderobe der Saison. Der amerikanische Streetwear-Meister Virgil Abloh hat sich für maßgeschneiderte Jacken und Kragen entschieden. Vor allem das Hemd, das die Grundlage der Garderobe bildet, wird wieder zu einem wesentlichen Bestandteil dieser.

Zehn Herbst-Winter-Trends 2020-21 von den Modewochen

Foto: Ujoh, Prada, Off-white.

Funktionalität im Outdoor-Bereich

Der Outdoor-Bereich, der durch den Erfolg der Daunenjacken seit langem beliebt ist, wird in den Umkleideräumen für Frauen und Männer eine noch wichtigere Rolle spielen. Auf dem Laufsteg der Streetwear Brand Off-White steht das Model Bella Hadid in einem Kleid wie für den roten Teppich gemacht. Es ist ausgestattet mit einem Ärmel aus technischem Gewebe der kanadischen Outdoor Brand Arc-Teryx, das eigentlich auf Kleidung für Bergsteiger spezialisiert ist. Technische Stoffe, Kordelzüge, Ausrüstung für kaltes Wetter und helle Farbtöne - Outdoor wird in allen Facetten dargestellt.

Zehn Herbst-Winter-Trends 2020-21 von den Modewochen

Foto: Off-White, Kenzo, Issey Miyake.

Weiße Kragen überall

Wenn es einen Trend gibt, mit dem wir in den kommenden Jahren rechnen müssen, dann ist es dieser: Der weiße Kragen. Virginie Viard, die künstlerische Leiterin des französischen Modehauses Chanel, hatte bereits während einer Haute-Couture-Modenschau (F/S 2020), inspiriert von Gründerin Gabrielle Chanels Kindheit in einer Abtei, darauf hingewiesen. Ein großer Kragen, bogenförmiger Anzugskragen oder nüchterner Hemdkragen, wichtig ist, dass er weiß ist und sein unschuldiger Farbton eine zarte Kopfhaltung unterstreicht. Für einen eleganten Kontrast wird er am besten über einem schwarzen Top getragen.

Zehn Herbst-Winter-Trends 2020-21 von den Modewochen

Foto: Chloé, Alianna Liu, Celine.

Schwarz verdunkelt die Laufstege

In Zusammenhang mit hellen Farbtönen, die im Gesamtlook getragen wurden, verdunkelte Schwarz einen großen Teil der Laufstege: Von der beunruhigenden Balenciaga-Modenschau bis zu Anthony Vaccarellos Latex-Silhouetten für das französische Modehaus Saint Laurent. Bei Chanel spielte Virginie Viard vor allem auf den Kontrast zu Weiß an.

Zehn Herbst-Winter-Trends 2020-21 von den Modewochen

Foto: Issey Miyake, Chanel, Kristina Fidelskaya.

Schwingende Fransen

Die mit Fransen verzierten Kleidungsstücke in schickem und elegantem Stil waren vor allem bei den Modemarken Prada, Dior und Ingié zu sehen. Sie werden lang und glitzernd getragen, für einen 20er-Jahre-Look, über hochgeschlossenen Shorts, als Rock, für Bewegungsfreiheit und volle Lässigkeit.

Zehn Herbst-Winter-Trends 2020-21 von den Modewochen

Foto: Ingié, Dior, Prada.

Glänzendes Latex

Normalerweise mit der Sexszene verbunden, machte Latex in dieser Saison viel von sich zu reden, seitdem es in den Kollektionen von Balmain und Saint Laurent wiederholt stilistisch aufgetaucht ist. Aber ob es nun Latex ist oder nicht, es ist der glänzende Aspekt, den wir für den nächsten Herbst-Winter besonders schätzen. Beachten Sie auch die weit verbreitete Verwendung von Leder: großflächige Outdoor-Stücke, Abend- und Tagesgarderobe.

Zehn Herbst-Winter-Trends 2020-21 von den Modewochen

Foto: Lacoste, Balmain, Arthur Avellano.

Ferne Reisen

Wenn das Thema Reisen eine wiederkehrende Trenderscheinung ist, wird es in dieser Saison zu einem eigenständigen Thema, indem es seine Inspirationen von Abenteurern und großen Entdeckern nutzt. Ob es sich um Khaki-Gewebe, praktische Details oder das Spiel mit Layering handelt, die Idee ist präsent: die Rückkehr von einer Reise in ein fernes Land, auch wenn man nie einen Fuß dorthin gesetzt hat.

Zehn Herbst-Winter-Trends 2020-21 von den Modewochen

Foto: Lemaire, Balmain, Kenzo.

Strahlender Glanz

Der Glitter entfernt sich von seinem vulgären Image, um das Design mit edlem und geschmackvollem Glanz aufzuwerten. Ob Strass, Zierknöpfe oder Lurexfäden, es gibt für jeden Geschmack etwas, von subtil bis gewagt.

Zehn Herbst-Winter-Trends 2020-21 von den Modewochen

Foto : Balenciaga, Celine, Koché.

Dieser übersetzte Beitrag erschien zuvor auf FashionUnited.fr.

Foto : Chanel. Backstage Gigi Hadid.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN