Die Moskauer Modemesse Collection Premiere Moscow CPM konnte einen Besucheranstieg um 11 Prozent. Mit über 12.000 Fachbesuchern ging die vierte Auflage am 4. März in der russischen Hauptstadt zu Ende. Damit habe CPM ihre Stellung als wichtigste und größte Modemesse für Russland und Osteuropa maßgeblich ausbauen können, teilte der Veranstalter, die Igedo Company in Düsseldorf mit.

Auf 22.000 qm Ausstellungsfläche präsentierten Aussteller aus 21 Ländern rund 800 Herbst/Winter-Kollektionen, was einen Zuwachs von 20 Prozent bedeutet. Darunter waren Modeunternehmen wie Puma, Steilmann, Caractere und Lindbergh.

"In den vergangenen Jahren hat sich in Russland und speziell in Moskau eine konsumfreudige und modebewusste Mittelschicht etabliert", resümierte Igedo-Geschäftsführer Gerald Böse. "In Russland schätzen immer mehr Konsumenten Markenware aus Europa und Amerika. Von dieser Entwicklung profitieren unsere Aussteller maßgeblich. Sie alle konnten gute bis sehr gute Geschäftsabschlüsse verzeichnen. Die Bedeutung Russlands wird in den kommenden Jahren weiter zunehmen. Den internationalen Modelabels bietet die CPM hier eine professionelle und zielgruppenorientierte Handelsplattform", so Böse weiter.

Mit 2.000 qm belegter Fläche war Italien wieder die größte Länderbeteiligung auf der CPM. Der deutsche Gemeinschaftspavillon verzeichnete einen Flächenzuwachs von 67 Prozent im Vergleich zur Vormesse. Starke Länderbeteiligungen kamen außerdem aus Frankreich, Spanien, Portugal, Österreich, Finnland, England und aus der Türkei. Die fünfte CPM findet vom Mittwoch, 7. September, bis Samstag, 10. September 2005, auf dem Messegelände Krasnaya Presnaya Expocentr statt.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN