Vom 28. Februar bis zum 8. März fand zum sechsten Mal die Modefachmesse CPM in Moskau statt. Der Veranstalter, die Düsseldorfer Igedo Company, zeigte sich mit dem Verlauf zufrieden: An den vier Veranstaltungstagen konnten insgesamt 15.800 Fachbesucher registriert werden. Gegenüber der letzten CPM im Sommer vergangenen Jahres wurde die Besucherzahl damit um 14 Prozent gesteigert, gegenüber der Vorjahresveranstaltung sogar um 32 Prozent. Auch die Zahl der Aussteller und gezeigten Kollektionen wuchs deutlich. Das Fazit der Veranstalter: "Die CPM Moscow konnte Ihre Stellung als wichtigste und größte internationale Modemesse und Handelsplattform für Mode in Russland und Osteuropa weiter ausbauen." Angesichts des anhaltenden wirtschaftlichen Aufschwungs in Russland und der steigenden Konsumbedürfnisse der Bevölkerung spiele die Mode in Russland eine immer wichtigere Rolle. "Internationale Mode auf höchstem Niveau ist zum festen Bestandteil eines neu entdeckten Lebensgefühls geworden", so Frank Hartmann, der Geschäftsführer der Igedo. Dabei gehe der Trend zu hochpreisigerer Ware: "Nach Angaben der Besucher standen vor allem Kollektionen aus dem gehobenen Segment im Mittelpunkt des Käuferinteresses", teilten die Veranstalter weiter mit.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN