Der US-amerikanische Bekleidungshersteller Polo Ralph Lauren Corp. konnte im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2006 Umsatz und Gewinn deutlich steigern. Wie das Unternehmen am 7. Februar mitteilte, konnte im Berichtszeitraum ein Nettoumsatz in Höhe von 995 Millionen US-Dollar erwirtschaftet werden. Verglichen mit dem dritten Quartal des Vorjahres, als ein Nettoumsatz in Höhe von 902 Millionen US-Dollar erzielt worden war, bedeutet dies eine Steigerung um 10 Prozent. Der operative Gewinn lag im dritten Quartal 2006 bei 144 Millionen US-Dollar. Dies entspricht einem Wachstum um 24 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres, als er bei 116 Millionen US-Dollar gelegen hatte. Der Nettogewinn stieg im dritten Quartal 2006 auf 91 Millionen US-Dollar. Im entsprechenden Vorjahreszeitraum hatte er noch bei 75 Millionen US-Dollar gelegen. Der Gewinn pro Aktie (verwässert) lag dementsprechend bei 84 US-Cents, nachdem er im dritten Quartal des Vorjahres bei 72 US-Cents gelegen hatte. Ralph Lauren, Chairman und CEO des Unternehmens, zeigte sich entsprechend zufrieden: "Die Marke Ralph Lauren war noch nie so stark, und die Nachfrage nach unseren Luxusprodukten beschleunigt sich weiter." Er freue sich auf den bevorstehenden Start der hauseigenen Schuhlinie, so Lauren weiter.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN