• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • Produkt der Woche: Metallic-Pieces

Produkt der Woche: Metallic-Pieces

Von Rachel Douglass

26. Okt. 2022

Mode

Bild (v.l.n.r): Na-kd, Na-kd, Guess

Was es ist:

Kleidung mit Metallic-Effekt bildete einen beliebten Trend auf den Laufstegen für Frühjahr/Sommer 2023. Von Anzügen bis hin zu strukturierten Kleidern unternahmen die Kreativen viele Experimente bei der Erkundung dieses Trends. Materialien mit Metallic-Effekt sind in der Regel mit metallisierten Garnen gestrickt oder mit metallischen Farben bedruckt oder bearbeitet. Das Ergebnis ist ein Stoff, der stark verändert werden kann, weshalb er in den Kollektionen vor allem durch voluminöse Formen oder Silhouetten auffällt. Im Einzelhandel bieten Metallic-Pieces ein Highlight fürs Schaufenster, das alltagstauglich und besonders zugleich ist und in nahezu jede Garderobe passt.
Image: Scotch & Soda

Warum Sie es ordern sollten:

Kleidung mit Metallic-Effekten ist eine tolle Ergänzung für jede Garderobe. Für Kund:innen, die lieber in ihrer Komfortzone bleiben, kann es jedoch schwierig sein, sie zu kombinieren. In dieser Saison haben deshalb viele Designer:innen mit dem Design experimentiert, oft in sehr mutigen Kombinationen. Für den Einzelhandel haben sie den Trend vereinfacht, so dass Stücke entstanden sind, die eher bodenständig und daher leichter zu stylen sind. Dennoch spricht das Material immer noch die mutigere Kundschaft an und kann sie durch trendorientiertes Styling in seinen Bann ziehen. Im Vergleich zu den Metallic-Trends der Vergangenheit haben die aktuellen Artikel auch einen moderneren Anstrich bekommen.
Bild: Guess

Wo wir es gesehen haben:

In der F/S 23-Saison waren Metallics vor allem in den Kollektionen der Herrenmodelabels zu sehen, die sie für elegante Stücke und Accessoires verwendeten. Das Material wurde bei den Schauen von Giorgio Armani, Vtmnts und Bianca Saunders in mehrteiligen Anzügen verwendet, die sich jeweils für auffällige silberne Metallic-Looks für komplette Outfits entschieden. Ein besonderes Thema war das schillernde Metall, das in den Kollektionen von Rick Owens und David Koma aufgegriffen wurde, die beide von mit diesem Material in Komplettlooks arbeiteten. Bei der Damenmode wurde der Farbton mit einer feminineren Note versehen. Während Simone Rocha die Komplexität in einer gerafften Silhouette zeigte, verwendete Isabel Marant den Stoff für winzige Shorts und glänzende taillierte Kleider.
Bild: Stella McCartney

Wie man es stylt:

Metallic-Töne funktionieren am besten mit Blockfarben, die die Nuancen des Stücks widerspiegeln. Silberne Metallic-Töne zeigen zum Beispiel oft Anklänge von Rosa und Blau, Töne, die dann im Rest des Looks verwendet werden können. Entscheiden Sie sich bei Metallic-Hosen für bunte Hemden oder T-Shirts in einfachem Weiß, um den Metallic-Effekt zu betonen. Oder gehen Sie mit einer Jacke aus einem passenden Material aufs Ganze, um einen gewagten Look zu kreieren, der die Blicke auf sich zieht. Metallic-Kleider hingegen können völlig eigenständig sein und mit einfachen Accessoires und Schuhen kombiniert werden.
Bild: Comma
Metallic-Pieces sind eine gewagte Wahl, die sich in der kommenden Saison bei einer Reihe von Modehäusern als beliebt erwiesen hat. Da die Läden den Trend auf eine zugänglichere Art und Weise angehen, wird das Material langsam zu einem festen Bestandteil der Garderobe für Modebewusste.
Bild: Scotch & Soda

Ähnliche Artikel, die Sie (vor)bestellen können, finden Sie auf dem FashionUnited Marktplatz. Sie können sie finden, indem Sie auf diesen Link klicken.

Dieser Artikel wurde zuvor ähnlich auf FashionUnited.uk veröffentlicht.

MARKETPLACE
Produkt der Woche
Trend