Das Wattenscheider Bekleidungsunternehmen Steilmann schreibt in diesem Jahr wieder schwarze Zahlen. Noch im vergangenen Jahr musste der Konzern ein minus im zweistelligen Bereich hinnehmen. Für das gesamte Geschäftsjahr 2004 rechnet Steilmann mit einem Umsatz von 170 bis 180 Millionen Euro. Im Jahr 2002 hatte das Unternehmen noch 500 Millionen Euro umgesetzt. Durch ein straffes Sanierungsprogramm, was unter anderem die Entlassung von 700 Beschäftigten bedeutete, konnte das Ergebnis vor Steuern und Zinsen wieder in die Gewinnzone gebracht werden.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN