Trends: Was im Sommer 2021 in den Läden hängt

FashionUnited gibt Ihnen zu Beginn der Saison 2021 einen Überblick über die wichtigsten Trends, die die Frühjahr/Sommer-Saison 2021 prägen werden. Ein Best-of für Modehändler auf der Suche nach Inspiration.

Trends: Was im Sommer 2021 in den Läden hängt

Bild: Saint Laurent FS21, Ferragamo FS21

Sinnlich gestrickte und drapierte Stricktops

Strick mag das Go-to-Material der kalten Jahreszeit sein, aber das Material hat die Fähigkeit, den Körper angenehm zu umhüllen – die mit der Sommersaison nicht verschwindet. In ihrem Bericht "SS21 Trends Spotlight: Europe vs. US" berichtet die Analyseplattform Heuritech von einer 20-prozentigen Zunahme an Strickwaren für den Sommer 2021 im Vergleich zum Sommer 2020. Um eine kluge Wette auf dieses Material zu abzuschließen, empfiehlt das Unternehmen, sich auf Oberteile zu konzentrieren, die Kategorie, in der sich Strick am meisten eingesetzt wird. Es sollte jedoch beachtet werden, dass, obwohl diese Art von Produkt auf dem europäischen Markt empfohlen wird, es in den Vereinigten Staaten ein wenig riskanter zu sein scheint, so der Heuritech-Bericht. Auch die Messe Première Vision weist im Magazinteil ihrer Website darauf hin, dass die Einkäufer eine Vorliebe für „umhüllende Strickwaren“ haben. Die Empfehlung bezieht sich auf Strick, das sowohl sinnlich als auch leicht zu tragen ist; Première Vision nennt als Beispiel den Erfolg von dicken, dehnbaren, fließenden sowie von feinen Stoffen, die aus einer Mischung aus Viskose und anderen Kunstfasern hergestellt werden.

Trends: Was im Sommer 2021 in den Läden hängt

Bild: Oysho Webshop (2019)

Neutrale und pastellige Töne in Leinen

Flachs hat einen guten Ruf. Lange Zeit als uncool beiseite geschoben, wird das Material heute für seine umweltverträglichen Eigenschaften und seine Vielseitigkeit geschätzt. Die auf Mode spezialisierte Suchmaschine Tagwalk hat in einer Studie zum Thema Leinen eine aufschlussreiche Zahl ermittelt: +102 Prozent Leinen-Looks auf den Frühjahr-Sommer 21 Laufstegen. Heuritech sagt voraus, dass Leinen in Kombination mit Pastell- oder neutralen Farbtönen und maßgeschneiderten Stücken es Marken durchaus ermöglichen könnte, avantgardistische und trendige Verbraucher anzusprechen.

Trends: Was im Sommer 2021 in den Läden hängt

Bilder: Saint Laurent FS21, Isabel Marant FS21

Metallische Stücke mit 80er-Jahre-Akzenten

Der Disco-Trend, der sich im Winter 2020 etablierte, wird auch im Sommer nicht ganz abebben. Looks mit schimmernden Materialien spiegeln eine Hoffnung auf zukünftige Feste wider, die viele Menschen in Städten haben, die aufgrund der Pandemie in Quarantäne sind oder unter Ausgangssperre stehen. Burberry, Acne Studios, Isabel Marant und natürlich Paco Rabanne verwendeten metallische Materialien in ihren Frühjahr/Sommer 21 Kollektionen. Heuritech hebt die Kategorien und Produkte hervor, die mit diesem Trend verbunden sind: Röcke für den europäischen Markt und Mäntel für den US-Markt. Tagwalk weist außerdem darauf hin, dass der Begriff "Disco" in den FS21-Sammlungen um +132,8 Prozent im Vergleich zu Frühjahr/Sommer 20 gestiegen ist. Obwohl sich Kleidung in Metalltönen vor allem an Verbraucher mit einem edgy Stil richten, wird erwartet, dass sie bald auch ein breiteres Publikum ansprechen wird.

Trends: Was im Sommer 2021 in den Läden hängt

Bilder: Isabel Marant FS21, Agnès b. FS21

Fröhliche Outfits

Im vergangenen Juni vertraute Célina Bailly, die bei der Agentur Promostyl für das Trendbuch Women's Casual verantwortlich ist, FashionUnited den Namen eines der Trendthemen für Frühjahr-Sommer 2021 an: "Joy". Dieses Schlüsselwort ist als Wunsch des Verbrauchers zu verstehen, der sich von etwas Bequemerem und Kreativerem angezogen fühlt. „Die Leute werden mehr Farben kaufen, natürliche Töne wie Grün, Gelb, etwas, das mehr Freude bringt“, erklärte Bailly damals. Jenseits von Farbe erschienen Stücke mit kreativen Prints und Geweben als auffälliges Gimmick auf den Laufstegen der FS21 Fashion Week. Dazu gehören: Christopher Kane und seine gemalte Kollektion, Marni und seine Stücke mit Patchworks und mit poetischen Worten bemalten Stücke aus den Archiven oder Stella Jean und ihre lebendigen Outfits. Aber ob es nun der klare Ausdruck ungehemmter Kreativität ist oder das lebendige Aufeinandertreffen von Prints, die Idee ist, sich auf Kleidung zu konzentrieren, die grundsätzlich fröhlich und entspannt ist. Es ist kein Zufall, dass die erfolgreichsten Marken auf Instagram bei der London Fashion Week FS21 alle farbenfrohe und bedruckte Kollektionen präsentierten.

Trends: Was im Sommer 2021 in den Läden hängt

Bilder: Agnès b. FS21, Dior FS21

Die Fluidität von bequemen Stücken

Dieser Trend ist keine Überraschung. Die Zeiten des Homeoffice haben die Verbraucher an radikal bequemen Outfits gewöhnt. Die Messe Première Vision spricht in ihrem Magazin mit nonchalanter Leichtigkeit über Casualwear, ob ultrafeminin oder knabenhaft, eng anliegend oder locker und weit den Körper umspielend. Wir denken an ein verführerisches, enges Strickkleid, an eine zweite Haut oder an wallende Outfits, wie sie auf dem Frühjahr/Sommer-21-Laufsteg von Dior zu sehen waren. Der Première Vision Salon zeigt auch den Wunsch nach seidigen, lässigen Stücken, mit femininer Oberbekleidung, die zwischen edlen Baumwollstoffen und alltäglicher Seide pendelt. Fast alle Stücke, die es dem Verbraucher ermöglichen, die Jogginghose gegen ein weniger langweiliges Outfit zu tauschen, werden gut laufen. Das Outfit sollte Komfort und Eleganz vereinen, sowohl zu Hause als auch draußen tragbar sein. Ein "Äußeres", das sich mehr und mehr auf unsere Umgebung bezieht, denn laut Célina Bailly gibt es einen wichtigen Trend zum ländlicheren und grünen Wohnen.

Dieser Artikel wurde zuvor auf FashionUnited.fr veröffentlicht. Übersetzung und Bearbeitung: Barbara Russ

Titelbild: Isabel Marant FS21, Tanzkollektiv (La)horde.

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN