Der italienische Textil- und Bekleidungshersteller Ermenegildo Zegna mit Sitz in Trivero konnte im vergangenen Geschäftsjahr seinen Umsatz um 5,5 Prozent auf 634 Millionen Euro steigern. Im Vorjahr waren es noch 601 Millionen Euro gewesen. Der Nettogewinn kletterte sogar um 14,4 Prozent auf 44,5 Millionen Euro. Die Umsätze in den eigenen Läden stiegen um 11 Prozent. Mit 34 Prozent stieg der Umsatz in den eigenen Läden in Asien am meisten, gefolgt von Russland mit 30 Prozent. In Deutschland betrug die Umsatzsteigerung 29 Prozent. Insgesamt stieg die Zahl der Monomarken-Läden von 388 auf 408.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN