Frida Giannini hat ihren Posten als Creative Director bei Gucci einen Monat früher als eigentlich geplant verlassen. Grund dafür ist, dass Marco Bizzarri seinen neuen Posten als CEO angetreten ist und das Label nun wiederbeleben will. Bereits letzte Woche verließ Giannini Gucci, bestätigte ein Sprecher der Kering Group, laut ‘BOF’.

Die aktuellen Kollektionen für Damen und Herren werden jedoch wie vorgesehen am 19. Januar und 25. Februar vorgestellt. Bizzarri trat seinen CEO-Posten diesen Monat an, um das Label aus dem Tief zu holen, in dem es steckt. Bereits seit fünf Quartalen konnte das größte der Kering Unternehmen kaum bis gar kein Wachstumsplus erwirtschaften.

Giannini war neun Jahre lang bei Gucci beschäftigt.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN