Jochen Holy ist im Alter von 78 Jahren verstorben

Der Mitbegründer der Holy Fashion Group Jochen Holy ist am Dienstag im Alter von 78 Jahren verstorben. Er war einer der erfolgreichsten deutschen Modeunternehmer, der gemeinsam mit seinem Bruder aus Hugo Boss eine Weltmarke machte.

Zuletzt saß Jochen Holy noch im Aufsichtsrat des Schweizer Modekonzerns Holy Fashion Group, den er zusammen mit seinem Bruder Uwe Holy aufgebaut hat. „Durch sein persönliches Wirken, seine einzigartige unternehmerische Leistung sowie bis zuletzt als Verwaltungsratsmitglied hat Jochen Holy den Erfolg des Unternehmens mit den Marken Joop!, Strellson und Windsor maßgeblich geprägt”, teilte das Kreuzlinger Unternehmen am Donnerstag mit.

Über den Modeunternehmer Jochen Holy

1969 übernahmen Jochen und Uwe Holy die Leitung des Modehauses Hugo Boss von ihrem Vater Eugen Holy, dem Schwiegersohn des Firmengründers. Die Brüder und Enkel von Hugo Boss beginnen mit Umstrukturierung des Bekleidungsherstellers zum internationalen Modekonzern von heute. Der Umsatz von Hugo Boss vervielfachte sich unter ihrer Ägide, nach dem Verkauf ihrer Anteile an Investoren zogen sich die beiden 1993 aus dem Unternehmen zurück.

Aber aus der Modewelt haben sich die Gebrüder Holy bis zuletzt nie verabschiedet. 1984 gründeten sie die Männermode-Marke Strellson, die aus der ehemaligen Mantelfabrik Friedrich Straehl &Co. hervorgegangen ist. Das Unternehmen hat seinen Sitz im schweizerischen Kreuzlingen, dem späteren Hauptsitz der Holy Fashion Group. Seit 2005 werden unter diesem Dach auch die Marken Windsor und Joop geführt.

„Mit seinen persönlichen Vorstellungen von Leben, Design, Mode und Kreativität hat er einen entscheidenden und bleibenden Beitrag zur erfolgreichen Entwicklung des Unternehmens geleistet”, so die Mitteilung weiter.

Dieser Beitrag wurde mit weiteren Details zum Schaffen von Jochen Holy aktualisiert.

Foto: Jochen Holy / Holy Fashion Group

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN