Das preisgünstige Konzept Old Navy war im US-amerikanischen Bekleidungskonzern Gap Inc. zuletzt der einzige Lichtblick. Während die Kernmarke Gap und das anspruchsvolle Label Banana Republic mächtig schwächelten, konnte Old Navy Monat für Monat beachtliche Umsatzzuwächse erzielen. Doch in wenigen Tagen wird die Marke ohne ihren bisherigen Chef auskommen müssen: Stefan Larsson werde seinen Posten als Global President von Old Navy am 2. Oktober aufgeben, teilte der Mutterkonzern am Dienstag mit.

Konzernchef Art Peck ist um die Zukunft der Marke trotzdem nicht bange: „Wir haben bei Old Navy ein beeindruckendes Team mit einigen der größten kreativen und geschäftlichen Talente in der Branche, das zuverlässig Resultate abliefert“, erklärte er. Zudem werde „eine klare Strategie“ verfolgt. Übergangsweise soll nach Larssons Abschied erst einmal Jill Stanton das Label leiten. Sie ist seit mehr als 25 Jahren im Modegeschäft tätig und bekleidet derzeit noch den Posten des Executive Vice President of Global Product bei Old Navy. Die Suche nach einem permanenten Chef für die Marke sei allerdings bereits angelaufen, teilte der Konzern mit.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN