(werbung)
(werbung)
Richemont holt Chief Technology Officer und neue Personalchefin

Der schweizerische Luxusgüterkonzern Compagnie Financière Richemont baut seine Führungsmannschaft aus. Um der zunehmenden Bedeutung von E-Commerce und digitalen Medien Rechnung zu tragen, schuf die Gruppe den Posten des Chief Technology Officer (CTO).

Den wird Anfang kommenden Jahres Jean-Jacques van Oosten übernehmen. Der promovierte Molekulargenetiker kann langjährige Erfahrungen in der Entwicklung von Digitalkonzepten für Einzelhandelsunternehmen vorweisen. Aktuell leitet er die Rewe Digital GmbH, die auf digitale Innovationen spezialisierte Tochter der Supermarktkette. Zuvor hatte er verschiedene Führungspositionen im IT-Bereich von namhaften Unternehmen wie Travis Perkins, Tesco, Kingfisher, EDS und Unilever bekleidet sowie als Berater gearbeitet.

„Die Schaffung des CTO-Postens und die Berufung von Jean-Jacques van Oosten unterstreichen die Bestrebungen von Richemont, den Bedürfnissen des heutigen Marktes gerecht zu werden“, erklärte Johann Rupert, der Chairman des Konzerns, zu dem neben zahlreichen Luxusjuwelieren und -uhrmachern auch Modelabels wie Chloé und Azzedine Alaïa gehören.

Außerdem kündigte Richemont einen Wechsel auf der Position des Group Human Ressources Director an. Am 1. Oktober wird Sophie Guieysse den Posten übernehmen. Sie tritt die Nachfolge von Thomas Lindemann an, der das Unternehmen aus persönlichen Gründen verlassen wird. Guyesse war im Laufe ihrer zwanzigjährigen Karriere bereits Personalchefin des französischen Luxusgüterkonzerns LVMH, außerdem arbeitete sie unter anderem für verschiedene französische Ministerien und den Fernsehsender Canal+. Zuletzt war sie als Beraterin für das Modehaus Dior tätig.

Foto: Chloé Facebook-Page